DAX®15.196,74+0,17%TecDAX®3.385,07-1,48%Dow Jones 3034.548,53+0,93%Nasdaq 10013.613,73+0,82%
finanztreff.de

ProsiebenSat.1: Die Krise ist überwunden!

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nach überraschend guten Zahlen für das vierte Quartal setzt die Aktie von ProsiebenSat.1 am Freitag erneut zu einem Kurssprung an. Bis auf 14,46 Euro stieg das MDAX-Papier auf Tradegate und notierte damit so hoch wie zuletzt im September 2019.

"Wir sind mit unserer Entwicklung im vierten Quartal sehr zufrieden", sagte Vorstandsprecher Rainer Beaujean laut Mitteilung. "Es freut uns, dass wir das für alle schwierige Corona-Jahr 2020 somit versöhnlich abschließen konnten." Der Manager betonte aber auch, dass der erneute Corona-Lockdown vor allem das Werbegeschäft im ersten Quartal belasten werde. Doch schon im zweiten Quartal sollte sich insbesondere das Entertainment-Segment im Jahresvergleich verbessern.

Der Umsatz sank 2020 leicht auf 4,04 Milliarden Euro, wie der MDAX-Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte – als bereinigtes EBITDA blieben davon rund 700 Millionen Euro hängen. Das ist rund ein Fünftel weniger als im Vorjahr. Beide Werte lagen jedoch über der konzerneigenen Prognose.

Gute Stimmung und Übernahmefantasie

Und auch bei Analysten und Investoren sorgen die besser als erwarteten Zahlen für gute Stimmung. Die Kennziffern des Konzerns seien erheblich besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Daniel Kerven von JPMorgan. Experte Christophe Cherblanc von der französischen Bank Societe Generale betonte, der Konzern bleibe weiter seine Lieblings-TV-Aktie, denn das Online-Portfolio wachse stark. Hinzu komme die Übernahmefantasie.

So war erst am Donnerstag bekannt geworden, dass der italienische Konzern Mediaset +0,88% seine Beteiligung an ProSiebenSat.1 aufgestockt hat. Insgesamt kommt Mediaset über die Mediaset Espana nun auf eine direkte Beteiligung von 13,18 Prozent am Münchener Konzern. Die These am Markt ist, dass Mediaset gemeinsam mit der deutschen TV-Sendergruppe eine europaweite Fernseh- und Medienallianz schaffen will.

Das macht die Aktie von ProSiebenSat.1

Die Aktie von ProSiebenSat.1 -2,14% stieg am Vormittag in der Spitze um knapp fünf Prozent auf 14,46 Euro und stand damit so hoch wie zuletzt im September 2019. Während des Corona-Crashs im vergangenen Frühjahr war der Kurs noch bis auf fast 6 Euro eingebrochen. Dieser Einbruch ist jedoch nun klar überwunden.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen