DAX®13.643,95-1,66%TecDAX®3.364,93-0,17%Dow Jones 3030.892,38-0,34%Nasdaq 10013.446,37+0,60%
finanztreff.de

Royal Dutch Shell: Nächste Woche könnte es vorbei sein

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Es ist eine Entscheidung, die zeigt, wie groß die Herausforderungen durch die weltweiten Lockdowns für die Energiebranche sind. Der deutlich gesunkene Spritverbrauch hat bereits zahlreiche Konzerne dazu veranlasst, die Produktion in ihren Raffinerien zu drosseln, Royal Dutch Shell nimmt nun einen noch stärkeren Einschnitt vor.

So hatte der britisch-niederländische Energieriese Anfang November beschlossen, die Raffinerie in Convent im US-Bundesstaat Louisiana zu schließen (DER AKTIONÄR berichtete). Nachdem man weiterhin keinen Käufer gefunden hat, soll laut der Nachrichtenagentur Reuters dort nun bereits in der kommenden Woche Schluss sein mit der Verarbeitung von Erdöl. Mehr dazu lesen Sie hier.

Thorsten Küfner

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen