DAX®15.531,75-0,72%TecDAX®3.901,55-1,27%Dow Jones 3034.798,00+0,10%Nasdaq 10015.329,68+0,09%
finanztreff.de

RTL: TV-Sender startet Angriff gegen ARD Tagesthemen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Privatsender RTL greift die "Tagesthemen" mit einer neuen Nachrichtensendung um 22:15 Uhr an und lässt sie von den langjährigen ARD-Gesichtern Pinar Atalay und Jan Hofer moderieren. Das Format "RTL Direkt" soll am 16. August an den Start gehen, wie der Sender aus Köln am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte das Branchenportal "dwdl.de" berichtet. RTL hatte kürzlich eine Strategie für einen tiefgreifenden Umbau seines Programms vorgestellt. Der Sender will familienfreundlicher, positiver und newslastiger werden.

"Jeweils montags bis donnerstags um 22.15 Uhr bietet "RTL Direkt" in 20 Minuten mit Studiogästen sowie einem Reporterteam einen umfassenden Blick auf die Themen, die Deutschland bewegen. Ab Herbst ergänzt dann Pinar Atalay das Team und moderiert die Sendung im Wechsel mit Jan Hofer", heißt es in der Mitteilung. Die "Tagesthemen" sind von montags bis donnerstags zur selben Zeit auf Sendung.

Bekannte Tagesschaumoderatoren verpflichtet

Im März war bekannt geworden, dass der 69-jährige Jan Hofer nach mehr als 15 Jahren als "Tagesschau"-Chefsprecher eine neue Karriere bei RTL beginnt. Die 43-jährige Pinar Atalay, seit 2014 "Tagesthemen"-Moderatorin, wechselt zum 1. August zum Privatsender. 

Investigative Berichtserstattung statt Boulevardpresse 

RTL hatte bereits vor kurzem angekündigt, ab 16. August ein neues Nachrichtenformat live aus Berlin zu senden, aber noch keine Uhrzeit genannt. Das News-Angebot wird auch tagsüber ausgebaut: Neben einer neuen Ausgabe von "RTL Aktuell" um 16.45 Uhr wird es demnächst eine weitere Ausgabe von "Explosiv" um 17.00 Uhr geben. Zudem hat RTL das Journal "Punkt 12" um eine Stunde bis 15 Uhr verlängert. Reporter Felix Hutt, der vom Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zu RTL gewechselt ist, soll die Investigativ-Berichterstattung ausbauen.

Das macht die RTL-Aktie 

Die Papiere des Medienkonzerns RTL Group -0,68% gaben am Donnerstagnachmittag um 2,2 Prozent auf 48,34 Euro nach. Damit fiel die Aktie unter ihre 50-Tage-Linie bei 48,96 Euro, die als kurzfristiger Trendindikator gilt und generierten ein Verkaufssignal. 

Sechs-Monats-Chart RTL Group (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen