DAX®14.007,93+0,63%TecDAX®3.056,16-0,12%Dow Jones 3032.075,74+0,46%Nasdaq 10011.931,17+1,37%
finanztreff.de

Ryanair: Höheres Reiseaufkommen erwartet – Aktie zieht an

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Billigflieger Ryanair rechnet in diesem Jahr mit einer starken Erholung des Flugverkehrs von der Corona-Krise. "Sobald die Beschränkungen an den Flugzielen aufgehoben werden, werden wir eine Rückkehr des Reisens erleben", sagte der Chef der Hauptmarke Ryanair, Eddie Wilson, am Donnerstag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Der Manager erwartet in diesem Zuge auch einen Anstieg der Ticketpreise. So dürfte das Sitzplatzangebot europäischer Airlines nach seiner Einschätzung etwa um 10 bis 15 Prozent kleiner ausfallen als vor der Pandemie. Ryanair will das eigene Angebot hingegen ausbauen und für den Sommer sogar mehr Tickets anbieten als im Vorkrisen-Sommer 2019.

Omikron macht Planungen zunichte

Zuletzt hatte die Infektionswelle durch die Omikron-Variante des Coronavirus die Ryanair-Pläne durchkreuzt. Regierungen in Europa verhängten neue Reisebeschränkungen, und Ryanair strich in der Folge das Flugangebot für Januar und Februar zusammen.

Das macht die Ryanair-Aktie 

Bei den Anlegern kommen die Aussagen gut an: Die Ryanair-Aktie +4,20% kletterte am Donnerstagnachmittag um drei Prozent auf 16,79 Euro. Damit gelang den Papieren ein Sprung über die vielbeachtete 200-Tage-Linie bei 16,33 Euro.

Sechs-Monats-Chart Ryanair (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In wenigen Jahren könnte im Zuge des Klimawandels die globale Durchschnittstemperatur zum ersten Mal mehr als 1,5 Grad über vorindustriellem Niveau liegen. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt laut Weltwetterorganisation bei fast 50 Prozent. Glauben Sie, dass es dazu kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen