DAX ®12.674,88+0,66%TecDAX ®3.057,16+1,97%Dow Jones27.433,48+0,17%NASDAQ 10011.139,39-1,13%
finanztreff.de

SAP: Anleger feiern starke Zahlen mit Rekordhoch

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

SAP hat vorläufige Zahlen veröffentlicht – und die Erwartungen in beinahe jeder Hinsicht übertroffen. Vergessen ist die Schwäche in Asien und die Herabsenkung der Jahresprognose. Jetzt feiern Anleger das neue Rekordhoch.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis kletterte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um acht Prozent auf 1,96 Milliarden Euro. Das war deutlich mehr, als Analysten im Schnitt zuvor erwartet hatten. Die operative Marge legte ebenfalls klar um 1,8 Prozentpunkte auf 29,1 Prozent zu. Auch der Umsatz zog mit plus zwei Prozent auf 6,74 Milliarden Euro überraschend an. Experten hatten mehrheitlich mit einem Rückgang gerechnet.

"Ich bin sehr stolz darauf, dass unsere Teams das sehr schwierige Umfeld erfolgreich gemeistert und ein besseres Quartalsergebnis erreicht haben als erwartet", sagte Vorstandschef Klein. Die breite Angebotspalette des Konzerns spiele eine entscheidende Rolle für die Digitalisierung bei den Kunden. "Dadurch können unsere Kunden gestärkt aus der Krise hervorgehen", sagte Vorstandschef Christian Klein.

Wichtigster Umsatztreiber bleibt die Cloud

Treiber war erneut das Geschäft mit Cloud-Software, welches rund ein Fünftel auf 2,04 Milliarden Euro zulegte. Normalerweise verzeichnet SAP hier noch ein höheres Wachstum. Doch das Geschäft wurde im zweiten Quartal aufgrund der Corona-Krise durch geringere Transaktionsumsätze beeinflusst. Denn etwa bei der Beschaffungsplattform Ariba verdient SAP am abgewickelten Handelsvolumen, das in der wirtschaftlichen Flaute gelitten haben dürfte.

Der Auftragsbestand der bereits geschlossenen Cloudverträge ist jedoch um ein Fünftel gewachsen sein. Die Nachfrage nach digitalen Logistikketten, E-Commerce, der Cloudplattform und nach Lösungen der Marktforschungstochter Qualtrics sei weiterhin hoch.

Bei den konjunktursensiblen Lizenzerlösen schnitt SAP trotz eines Rückgangs um 18 Prozent deutlich besser ab als befürchtet. Analysten hatten mit einem noch herberen Dämpfer gerechnet.

Prognose wurde bestätigt

SAP bestätigte die nach dem ersten Quartal gesenkten Jahresprognosen. Nachdem sich die Corona-Krise im letzten Monat des ersten Quartals weltweit deutlich auf die Wirtschaft ausgewirkt habe, sei die Geschäftstätigkeit im Laufe des zweiten Quartals allmählich wieder angezogen, hieß es von SAP.

Die detaillierten Ergebnisse legt SAP am 27. Juli vor.

Das macht die Aktie von SAP

Auf der Handelsplattform Tradegate legte der Kurs der SAP-Aktien +0,31% vorbörslich um 3,5 Prozent auf 134,74 Euro zu. Damit dürfte das Papier mit einem neuen Rekordhoch in den Handel starten.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 33 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen