DAX ®13.023,49-0,27%TecDAX ®3.104,84+0,02%S&P 5003.372,78-0,19%NASDAQ11.141,43-0,11%
finanztreff.de

SAP: Das könnte kritisch werden

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Langfrist-Ziele hat SAP-Vorstand Bill McDermott gesetzt. Doch es gibt zwei kritische Faktoren, die der Prognose gefährlich werden könnten: geringere Cloud-Bookings und Schwächen in China.

SAP-Vorstand Bill McDermott will bis 2023 die Cloud-Umsätze verdreifachen, den Umsatz auf 35 Milliarden Dollar steigern und den Börsenwert verdoppeln. Die Zahlen zum zweiten Quartal haben jedoch bereits gezeigt, dass es nicht einfach wird, diese Langfrist-Prognose zu erreichen.

Zwar wuchsen im zweiten Quartal 2019 die Cloud-Bookings mit 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr nur minimal langsamer als im Q2/2018 mit 29 Prozent. Doch die Kennzahl, die Analysten wirklich beunruhigte, waren die New Cloud-Bookings, welche eine Aussage über künftige langfristige Verträge treffen. Die Wachstumsrate sank von 24 Prozent im Q2/2018 auf 17 Prozent im Q2/2019.

Die zweite Unsicherheit ist das China-Geschäft. SAP-Vorstand McDermott geht zwar davon aus, dass die chinesische Wirtschaft langfristig stabil bleibt. Dennochz musste SAP musste im zweiten Quartal einige Verzögerungen im China-Geschäft hinnehmen. Es bleibt abzuwarten, ob dies tatsächlich nur kurzfristige Schwächen sind, die sich im zweiten Halbjahr auflösen werden.

Benedikt Kaufmann

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Seit dem Rekordhoch bei 2.075 Dollar in der Nacht zum vergangenen Freitag ist der Goldpreis nun in der Spitze um etwa zehn Prozent gefallen. Würden Sie Gold in der jetzigen Zeit kaufen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen