DAX®15.459,39+2,22%TecDAX®3.411,32+1,67%Dow Jones 3034.349,28+0,15%Nasdaq 10014.266,71+0,83%
finanztreff.de

SAP: Es fehlen die Impulse – jedenfalls die positiven

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Mit einem Minus von 2,6 Prozent gehört die Aktie von SAP am Montag zu den schwächsten Werten im DAX – einzig Zalando ist noch schlechter in die neue Handelswoche gestartet. Für die SAP-Aktie ist der aktuelle Kursverlust jedoch ein größeres Problem.

Denn charttechnisch rutscht das Papier des Softwarekonzerns mit dem heutigen Minus von 2,6 Prozent auf 122,56 Euro ab und damit unter die 100-Tage-Linie, die aktuell bei 123,47 Euro verläuft. Der jüngste Erholungstrend gerät damit erneut in Gefahr.

Die 130-Euro-Marke, deren Überwindung ein starkes Signal inmitten des noch vorherrschenden Aufwärtstrends gewesen wäre, rückt damit in weite Ferne. Im Fokus steht dagegen nun wieder die 120-Euro-Marke sowie die darunterliegende 200-Tage-Linie bei 117,58 Euro.

Blickt man auf die letzten Wochen ist es SAP nicht gelungen, neue Kursfantasie freizusetzen. Dabei hatten die Analysten der Deutschen Bank am Montag vor zwei Wochen nach einer kleineren Investorenveranstaltung mit CFO Luka Mucic ihre Kaufempfehlung sowie das Kursziel von 145 Euro bestätigt. Die Experten sahen damals ihre positiven Einschätzungen zum Cloud-Übergang sowie zur kurz- bis mittelfristige Geschäftsentwicklung bestätigt.

Benedikt Kaufmann

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Schokoladen- und Süßwarenhersteller profitieren von der Corona-Krise, denn viele Menschen brauchen in diesen Zeiten Nervennahrung. Haben Sie in den letzten zwei Jahren mehr Süßwaren gekauft, als die Jahre zuvor?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen