DAX®15.057,44-2,23%TecDAX®3.251,84-3,24%Dow Jones 3034.362,82-1,09%Nasdaq 10013.129,10-1,72%
finanztreff.de

Sartorius: Die Zuversicht steigt

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius profitiert weiter kräftig von der Corona-Pandemie. Nach einem starken Jahresstart erhöhte das Unternehmen die Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr. Zudem will der Göttinger MDAX-Konzern auch die operative Marge weiter nach oben schrauben. 

 Beim Umsatz werde jetzt ein um Währungseffekte bereinigter Anstieg von rund 35 Prozent erwartet, teilte das im MDax -2,94% notierte Unternehmen am Donnerstag in Göttingen mit. Bisher hatte die Prognose bei einem Plus von 19 bis 25 Prozent gelegen.

Zudem werde eine höhere operative Marge erwartet, hieß es weiter. Je umgesetzten Euro sollen jetzt rund 32 Cent als Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) übrig bleiben und damit eineinhalb Cent mehr als bisher gedacht.

Auf Basis der Prognose ergibt sich rechnerisch für 2021 ein Umsatz von etwas mehr als 3,1 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von rund einer Milliarde Euro. Von Bloomberg befragte Experten hatten bisher deutlich weniger auf dem Zettel. Dies könnte der Aktie wieder mehr Schwung geben, sie hatte in den vergangenen Wochen nach einem lang anhaltenden Höhenflug etwas an Boden verloren. 

Möglicher DAX-Aufstieg im Herbst 

Mit einem Börsenwert von insgesamt rund 28 Milliarden Euro gehört Sartorius zu den wertvollsten Unternehmen im MDax. Da sich das Kapital aber in Stamm- und Vorzugsaktien aufteilt, ist ungewiss, ob das Vorzugspapier im Herbst bei der Dax-Erweiterung -2,23% auf 40 Werte in den deutschen Leitindex aufsteigt. Der dafür relevante Wert des Streubesitzes der Vorzugsaktien liegt derzeit bei rund zehn Milliarden Euro.

Das macht die Aktie von Sartorius 

Auf der Handelsplattform Xetra legte die Sartorius-Vorzugsaktie -5,07% knapp elf Prozent auf 450 Euro zu. Das Papier hatte Mitte Februar zeitweise mehr als 500 Euro gekostet und war in den Wochen danach bis auf 387 Euro gefallen. Die Sartorius-Vorzugsaktie ist einer der großen Gewinner der Corona-Pandemie. Seit Ende 2019 zog der Kurs trotz des jüngsten Rückgangs um mehr als 100 Prozent an. Das Papier war aber auch schon in den Jahren vorher gefragt - auf fünf Jahre gesehen summiert sich das Kursplus auf mehr als 600 Prozent.

Sechs-Monats-Chart Sartorius Vz. (in Euro)
Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie zahlen Sie am liebsten bei Online-Einkäufen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen