DAX®15.515,83+0,27%TecDAX®3.741,93+0,54%S&P 500 I4.513,60-0,14%Nasdaq 10015.410,72+0,72%
finanztreff.de

SGL Carbon: Umbauprozess trägt Früchte

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Umbau des Kohlefaserspezialist SGL Carbon ist in vollem Gange. Bereits jetzt kann das im SDAX notierte Unternehmen erste Früchte ernten. Dank der Erholung der Nachfrage aus der Autoindustrie laufen die Geschäfte auch wieder besser. Die Aktie, die zuletzt 2019 und 2020 schwer gebeutelt wurde, ist seit Beginn des Jahres wieder im Aufwind. 

Der Kohlefaserspezialist hat zwei schwierige Jahre hinter sich. Strukturelle Veränderungen in wichtigen Branchen wie Automobil oder Luftfahrt machten dem Wiesbadener Unternehmen zu schaffen. Dazu wurden 2019 Planungsfehler bekannt, das Unternehmen musste seine Jahresprognose kurz nach deren Bestätigung doch zurücknehmen und seine mittelfristigen Ambitionen begraben. Der damalige Chef Jürgen Köhler nahm seinen Hut, nur kurze Zeit, nachdem er erst seinen Vertrag verlängert hatte. Das Vertrauen der Anleger in das Unternehmen war zunächst dahin.

Neuer Chef, neues Glück 

Im vergangenen Jahr machte SGL Carbon dann die Corona-Pandemie massiv zu schaffen, das Unternehmen schrieb Verluste. Im Herbst vergangenen Jahres kündigte der neue Chef Thorsten Derr ein massives Sparprogramm an - unter anderem sollte jede zehnte Stelle bei den Wiesbadenern gestrichen werden. Mit dem gesamten Programm werden Ergebnisverbesserungen von über 100 Millionen Euro pro Jahr bis zum Jahr 2023 angepeilt.

Stellenabbau fast vollständig umgesetzt

Nun, im Sommer 2021, hat sich die Situation aufgehellt. Das Unternehmen kommt mit seinem Sparprogramm inklusive des Abbaus von 500 Arbeitsplätzen voran. Bis Ende Juni seien rund zwei Drittel der Initiativen und 84 Prozent des Stellenabbaus umgesetzt worden, sagte das Management jüngst bei der Vorlage der Halbjahreszahlen. Per Ende Juni beschäftigten die Wiesbadener noch gut 4.700 Personen.

Starkes Umsatzwachstum 

Die Kostensenkungen entfalteten neben der Erholung der Nachfrage, insbesondere aus der Autoindustrie, in den vergangenen Monaten bereits Wirkung. Bei einem Umsatzwachstum um knapp neun Prozent auf rund 497 Millionen Euro steigerte SGL Carbon das operative Ergebnis (bereinigtes Ebitda) im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 71 Prozent auf knapp 72 Millionen Euro. Unter dem Strich schaffte das Unternehmen mit einem Überschuss von knapp 18 Millionen Euro die Rückkehr in die Gewinnzone.

Prognose erhöht 

Zudem konnte Konzernchef Derr im Juli die Jahresprognose erhöhen: Er kalkuliert mit einem Umsatzanstieg auf rund eine Milliarde Euro sowie mit einem operativen Gewinn von 130 bis 140 Millionen Euro. Dazu prognostiziert SGL ein leicht positives Konzernergebnis. Bisher hatte die Führung ein bestenfalls ausgeglichenes Ergebnis in Aussicht gestellt. Bei der neuen Prognose geht der Vorstand allerdings davon aus, dass Einkaufspreise und Logistikketten stabil und Produktionslinien in Betrieb bleiben. Es darf also keine Verschlechterungen der Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie geben.

Das macht die Aktie von SGL Carbon 

Am Mittwoch notierte die Aktie von SGL Carbon zuletzt rund 2,3 Prozent fester bei 9,39 Euro. Damit gehört SGL Carbon in diesem Jahr zu den größten Gewinnern an der Börse. Das Papier legte bislang um rund 150 Prozent zu. Von etwas über drei Euro kommend konnte die Aktie im Juli nach der Prognoseerhöhung den höchsten Stand seit Ende 2018 erreichen. Anfang August knackte SGL Carbon fast die 11-Euro-Marke, fiel danach jedoch wieder etwas zurück. 

Aktuell kommt das Unternehmen auf eine Marktkapitalisierung von gut einer Milliarde Euro. Im März 2020 waren die Papiere unter die Marke von 3 Euro gerutscht auf ein Rekordtief. Erst im November kam mit dem Restrukturierungsprogramm wieder Leben in den Kurs, der sich in den folgenden sieben Monaten in etwa verdreifachte. In dieser Phase überwand die Aktie auch wieder die 200-Tage-Linie als Indikator für den längerfristigen Trend.

Sechs-Monats-Chart SGL Carbon (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Was auf manchen US-Highways alltäglich ist, soll auch bald auf deutschen Straßen häufiger zu sehen sein: selbstfahrende Autos. Würden Sie mit einem selbstfahrendem Auto fahren wollen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen