DAX®12.645,75+0,82%TecDAX®3.028,89-0,76%Dow Jones 3028.335,57-0,10%Nasdaq 10011.692,57+0,25%
finanztreff.de

Siemens: Anstehende Abspaltung sorgt für Optimismus

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der vor seinem Börsendebüt stehende Energiekonzern Siemens Energy sorgt für positive Stimmung unter den Analysten. Dank milliardenschwerer Einsparungen könnte bei der Siemens-Tochter die Profitabilität deutlich steigen.

Aktuell prüft Siemens Energy zusätzliche Einsparungen: Im Blick steht zunächst die Sparte Gas and Power, die unter anderem das Kraftwerksgeschäft beinhaltet. Neben den bereits geplanten Einsparungen von 1 Milliarde Euro bis 2023 will Siemens Energy zusätzlich möglichst über 300 Millionen Euro brutto realisieren.

"Ich bin nicht zufrieden mit der Profitabilität", sagte Konzernchef Christian Bruch beim Kapitalmarkttag Anfang September. So will er die Struktur des Unternehmens verschlanken und Komplexität herausnehmen. Dazu gehört neben der Verbesserung der Betriebsabläufe ein zentraler Einkauf bei Gas and Power sowie eine Verbesserung im Projektgeschäft.

Analysten äußern sich positiv

Die zusätzlichen Einsparungen und die damit erwartete Steigerung der Profitabilität gefällt den Analysten. So haben Analysten von JPMorgan und Berenberg ihre Bewertung von Siemens Energy vergangene Woche nach oben geschraubt. In einer Studie vom Montag schreibt Goldman Sachs Analystin Daniela Costa, dass nach der Abspaltung der Fokus wieder stärker auf die Einzelteile des Konzerns rücke – mit Luft nach oben bei deren Bewertung. Das Kursziel der Siemens-Aktie hob Goldman daher von 133 auf 146 Euro an.

Siemens Energy soll ab 28. September an der Börse notiert werden. Siemens hat das Geschäft mit einem Jahresumsatz von 28,8 Milliarden Euro ausgegliedert und reicht mit 55 Prozent die Mehrheit an die Siemens-Aktionäre weiter.

Das macht die Aktie von Siemens

Nach dem Corona-Crash hatte sich die Siemens-Aktie +0,86% schnell erholt und sich ausgehend vom Tief im März mehr als verdoppelt. Seit einigen Wochen befindet sich der DAX-Titel aber im Konsolidierungsmodus. Der nachhaltige Ausbruch über die 120-Euro-Marke lässt noch auf sich warten.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 44 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen