DAX®15.448,04-1,78%TecDAX®3.489,37-0,53%Dow Jones 3033.290,08-1,58%Nasdaq 10014.049,58-0,81%
finanztreff.de

Siemens: Prognose erneut erhöht – Aktie zieht an

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Technologiekonzern Siemens hat im zweiten Geschäftsquartal besser abgeschnitten als erwartet und seine Jahresprognose erneut erhöht. Treiber war dabei das Geschäft mit der Digitalisierung, wie das Unternehmen am Freitag in München mitteilte. Dabei verzeichnete Siemens eine gute Nachfrage aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau und dem Softwaregeschäft. 

Im zweiten Quartal (per Ende März) zogen die Geschäfte von Siemens weiter an. Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf 14,7 Milliarden Euro. Stark zeigte sich dabei das Neugeschäft, die Auftragseingänge legten um acht Prozent auf 15,9 Prozent zu. Das bereinigte operative Ergebnis der Industriegeschäfte (Ebita) legte um fast ein Drittel auf knapp 2,1 Milliarden Euro zu. Hier profitierte Siemens von Zuwächsen bei Automatisierung und Software, intelligenter Infrastruktur sowie der Medizintechniktochter Siemens Healthineers -0,46%

Gewinn mehr als verdreifacht

Nach Steuern verdiente der Konzern mit knapp 2,4 Milliarden Euro deutlich mehr als die 697 Millionen Euro im Vorjahr, als der Gewinn durch die inzwischen abgespaltene Energiesparte Siemens Energy belastet wurde. Im gerade abgeschlossenen Quartal profitierte Siemens von dem Verkaufsgewinn der Antriebstochter Flender von knapp 900 Millionen Euro. Die Analystenerwartungen hat Siemens bei allen Kennzahlen übertroffen.

Prognose angehoben 

Der vergleichbare Umsatz im Geschäftsjahr 2020/21 (per Ende September) soll nun um neun bis elf Prozent steigen, ausgeklammert sind dabei Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe. Auch das Ergebnis nach Steuern soll mit 5,7 bis 6,2 Milliarden Euro deutlich höher ausfallen. Bislang hatte Siemens ein vergleichbares Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich sowie einen Nachsteuergewinn von im besten Fall 5,5 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Für die Digitalsparte sowie das Geschäft mit intelligenter Infrastruktur zeigte sich Siemens ebenfalls optimistischer. Für das dritte Quartal kündigte Finanzvorstand Ralf Thomas weiteres Wachstum in diese beiden Bereichen an.

In der Prognose nicht enthalten ist die Übernahme des US-Krebsspezialisten Varian durch die Medizintechniktochter Siemens Healthineers. Thomas erwartet durch die Transaktion Belastungen in der zweiten Jahreshälfte von 300 bis 500 Millionen Euro. Details will Siemens dazu im dritten Quartal nennen.

Das sagen die Analysten 

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Siemens -0,15% nach Zahlen und erneut angehobenem Ausblick auf "Overweight" mit einem Kursziel von 152 Euro belassen. Der Technologiekonzern habe in fast allen Bereichen besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Andreas Willi in einer ersten Einschätzung am Freitag.

Etwas zuversichtlicher ist hingegen die US-Investmentbank Goldman Sachs: Der Elektrotechnikkonzern habe ein weiteres starkes Quartal hinter sich, schrieb Analystin Daniela Costa. Zudem lobte sie die erneut angehobenen Ziele für das Geschäftsjahr 2020/2021. Goldman Sachs hat die Einstufung für Siemens -0,15% nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 170 Euro belassen. 

Das macht die Siemens-Aktie 

An der Börse kamen die starken Zahlen gut an: Die Siemens-Aktie -0,15% verteuerte sich am Freitagmorgen zum Xetra-Handelsstart um 0,1 Prozent auf 140,14 Euro. Damit vergrößerten die Papiere ihren Abstand zur viel beachteten 50-Tage-Linie, welche aktuell bei 137,89 Euro verläuft. 

Sechs-Monats-Chart Siemens (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 25 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen