DAX®15.199,68+0,33%TecDAX®3.284,58+0,68%Dow Jones 3033.981,47+1,17%Nasdaq 10013.100,35+0,76%
finanztreff.de

Slack: Kursexplosion nach Salesforce-Spekulation

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Medienberichte, wonach Salesforce an einer Übernahme des Bürokommunikationsdienstes Slack interessiert sei, haben die Slack-Aktien bis zu 30 Prozent nach oben katapultiert.

Laut dem Wall Street Journal, das sich auf Insider beruft, führten beide Unternehmen aktuell Übernahmegespräche. Dem Bericht nach dürfte Salesforce für Slack im Falle einer Übernahme einen Preis zahlen, der über der jüngsten Börsenbewertung von rund 17 Milliarden US-Dollar liege. Damit würde Salesforce seinen bislang größten Zukauf stemmen. Ob es zu einem Deal komme, sei jedoch noch unklar. Die Unternehmen äußerten sich zunächst nicht.

Analysten bewerteten eine mögliche Übernahme von Slack durch den SAP-Konkurrenten Salesforce als grundsätzlich sinnvoll. Ein Kauf von Slack wäre gut für den Umsatz von Salesforce, hätte aber nicht denselben Effekt auf Ergebnisebene, schrieb Bernstein-Analyst Mark Moerdler in einer Ersteinschätzung. Mit einem Börsenwert von nun rund 21 Milliarden Dollar (nach dem Kurssprung) wäre der Kommunikationsdienst für Arbeitsgruppen die größte Übernahme für den Softwarekonzern. Der finale Kaufpreis dürfte daher noch höher liegen.

Der SAP-Konkurrent würde damit sein bereits breites Cloud-Portfolio um einen führenden Anbieter von Kommunikationssoftware ergänzen, während Slack von den Vertriebs- und Verkaufsmöglichkeiten von Salesforce profitieren und besser mit Microsoft Teams konkurrieren könnte, hieß es seitens des Analysehauses RBC.

Das machen die Aktien von Salesforce und Slack

Die Aussicht auf eine Übernahme hat den Slack-Aktien +0,36% am Mittwochabend massiv Kursauftrieb gegeben. Die Slack-Papiere legten im New Yorker Handel zeitweise um rund 30 Prozent zu. Die Aktien von Salesforce +1,70% reagierten mit einem Kursverlust von knapp 5 Prozent.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Rund zwei Jahre nach dem Verkauf seines Deutschland-Geschäfts will der Online-Lieferdienst Delivery Hero mit der Marke Foodpanda hierzulande wieder Fuß fassen. Glauben Sie, dass Foodpanda in Deutschland erfolgreich wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen