DAX®15.257,04-4,15%TecDAX®3.821,83-1,25%Dow Jones 3034.899,34-2,53%Nasdaq 10016.025,58-2,09%
finanztreff.de

Teamviewer: Vorstandsumbau soll Aktie wieder auf Kurs bringen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Über die Hälfte ihres Börsenwerts hat die Aktie von Teamviewer in den vergangenen drei Wochen verloren. Jetzt regiert der MDAX-Konzern, lässt den Finanzchef Stefan Gaiser gehen und plant den Vorstand umzubauen.

Gaiser verlasse das Unternehmen mit Ablauf seines Vertrags im Jahr 2022 im gegenseitigen Einvernehmen, hieß es in einer Mitteilung vom Sonntagabend. Man werde sich umgehend um einen Nachfolger bemühen.

Sowohl der Finanzchef als auch der Vorstand Oliver Steil waren bei Investoren in Kritik geraten, da der Aktienkurs stark gesunken ist. Grund dafür waren unter anderem Zweifel an den Wachstumsaussichten und teure Sportsponsor-Verträge, die die Profitabilität schmälern. Der Vertrag von Vorstand Steil wurde dagegen bis Oktober 2024 verlängert.

Bis zum Februar dieses Jahres war der Hersteller von Fernwartungs- und Homeoffice-Software eine Erfolgsgeschichte am Kapitalmarkt. So war der Kurs im Juli 2020 befeuert von guten Geschäften infolge der Corona-Pandemie bis auf fast 55 Euro geklettert. Steil und Gaiser zählten unter anderem wegen des erfolgreichen Börsengangs und des Aktien-Höhenflugs mit zweistelligen Millionengehältern zu den am besten verdienenden Managern Deutschlands.

Neben dem Wechsel an der Spitze des Finanzressorts will Teamviewer den Vertrieb stärken und erweitert deshalb den Vorstand. So soll es vier statt bisher drei Vorstände geben. Das zusätzliche Mitglied soll einen klaren Fokus auf den Vertrieb haben.

Vertrauen wieder zurückgewinnen

Aufsichtsratschef Abraham Peled hofft, dass der Vorstandsumbau den Kurs wieder nach oben treiben kann. "Eine der Top-Prioritäten des Führungsteams wird es sein, das Vertrauen des Kapitalmarkts zurückzugewinnen", sagte er laut Mitteilung. Die jüngsten Entwicklungen seien sehr enttäuschend gewesen.

Mit den jüngsten Entwicklungen meinte Peled vor allem das schwache dritte Quartal und die deshalb gesenkte Prognose für das laufende Jahr. Anfang Oktober musste Teamviewer die Ziele bei den Rechnungsstellungen (Billings), beim Umsatz und für die Profitabilität zusammenstreichen.

Das macht die Aktie von Teamviewer

Der anstehende Vorstandsumbau kann die Aktie von Teamviewer +4,25% im vorbörslichen Montagshandel kaum bewegen. Zuletzt notierte die MDAX-Aktie 0,14 Prozent im Minus bei 13,85 Euro.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 48 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen