DAX®15.417,46+0,45%TecDAX®3.899,94-0,19%S&P 500 I4.372,55+0,43%Nasdaq 10015.027,77+0,10%
finanztreff.de

Trotz Warnstreik: Amazon-Aktie mit starkem Signal

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Beschäftigte des Online-Händlers Amazon haben in Bad Hersfeld erneut die Arbeit niedergelegt, um ihren Forderungen im jahrelangen Tarif-Streit Nachdruck zu verleihen. Der Warnstreik habe mit der Frühschicht am Dienstag um 05.30 Uhr begonnen, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi am Morgen. Es werde in den beiden Versandzentren mit einer Streikbeteiligung von etwa 500 Beschäftigten gerechnet.

Die Gewerkschaft fordert unter anderem, dass Amazon die Tarifverträge für den Einzel- und Versandhandel anerkennt. In der laufenden Tarifrunde fordert Verdi eine Lohnsteigerung von 4,5 Prozent sowie 45 Euro pro Monat, ein tarifliches Mindestentgelt von 12,50 Euro und die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge.

Warnstreik bis Mittwochmorgen geplant 

Laut Angaben der Sprecherin ist es der zwölfte Streiktag des Jahres. Zuletzt hatten die Beschäftigten in Bad Hersfeld Ende Juni die Arbeit niedergelegt. Der Warnstreik sollte bis zur Ende der Nachtschicht am Mittwoch um 03.15 Uhr andauern. 

Stundenlohn soll steigen 

Amazon hatte bereits angekündigt, in seinen deutschen Versandzentren ab Juli einen Einstiegsstundenlohn von 12 Euro brutto einzuführen. Im Herbst 2022 soll dieser auf 12,50 Euro steigen. 

Das macht die Amazon-Aktie

An der Börse reagierten die Anleger gelassen auf die Arbeitskampfmaßnahmen: Die Amazon-Aktie -0,50% zog am Dienstagmittag um 1,3 Prozent auf 3.027,50 Euro an. Dass der Kurs nicht gefallen ist, könnte an einer Unternehmensmitteilung liegen: Amazon teilte am Dienstag mit, der Warnstreik habe keine Auswirkungen auf die Kunden.

Sechs-Monats-Chart Amazon (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
El Salvador führt als erstes Land den Bitcoin als Währung ein. Sollten die anderen Länder nachziehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen