DAX®13.981,91+0,72%TecDAX®3.073,26+0,90%S&P 500 I3.900,31+0,02%Nasdaq 10011.835,62-0,34%
finanztreff.de

United Internet: Kein erneutes Angebot – Aktie schwächelt

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die ohne ein Erwerbsangebot abgeschlossene Aufstockung des Firmengründers Ralph Dommermuth hat am Donnerstag das Interesse der Anleger an United Internet gebremst. Dieser hatte seinen Anteil über Paket-Erwerbe erhöht und wird daher kein neues Angebot präsentieren. An der Börse zeigten sich die Anleger davon enttäuscht. 

Wie bereits am Vorabend klar geworden war, hat Dommermuth die von ihm angestrebte Anteilsschwelle von 50 Prozent auch ohne eine im Raum stehende allgemeine Offerte erreicht hat. Laut Mitteilung hat seine Beteiligungsgesellschaft Kaufverträge über den Paket-Erwerb von 15,2 Millionen Aktien abgeschlossen. Der von ihm kontrollierte Anteil erhöht sich damit auf etwa 50,10 Prozent nach zuvor etwas mehr als 42 Prozent. Händler verwiesen am Morgen in ersten Kommentaren darauf, dass die Hoffnung auf ein mögliches Angebot des Konzernchefs zu etwa 35 Euro mit diesem Schritt verflogen sei.

Keine Große Überraschung 

Dommermuth hatte die Pläne, seinen Anteil auf mehr als die Hälfte zu steigern, im November bekannt gegeben – und dabei laut damaliger Mitteilung ein freiwilliges Erwerbsangebot für 17 Millionen Aktien zu 35 Euro das Stück erwogen. Mitte Dezember hatte es aber bereits geheißen, dass der Unternehmensgründer und Konzernchef die Aufstockung auf mehr als 50 Prozent über den Kauf von Aktienpaketen prüft. Insofern wurde die außerbörsliche Lösung nun nicht mehr zur Überraschung.

Das macht die Aktie von United Internet

Die Dommermuth-Pläne hatten die United-Papiere +0,69% bis Mitte November auf ein Zweimonatshoch von 35,92 Euro getrieben, dort ging den Anlegern aber der Mut verloren, auf mehr zu spekulieren. Als im Dezember der geprüfte Kauf von Aktienpaketen bekannt wurde, sackten die Papiere mit 32,27 Euro sogar kurz auf ein Tief seit Anfang November. Die 35-Euro-Marke wurde seither nur noch angetestet. Nach dem die Papiere am Donnerstag zeitweise um vier Prozent absackten, stand zuletzt noch ein leichtes Minus von 0,7 Prozent auf 34,73 Euro zu Buche. Auf Jahressicht liegt das Papier nur leicht im Plus, während der MDAX um knapp 13 Prozent stieg.

Sechs-Monats-Chart United Internet (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 21 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen