DAX®14.056,34-0,17%TecDAX®3.270,58-1,48%Dow Jones 3030.802,55-1,50%Nasdaq 10012.436,77-1,94%
finanztreff.de

US-Börse: Verpatzter Start in die Quartalssaison

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die US-Börsen knüpfen an die Gewinnmitnahmen des Vortages an und sind am Freitag deutlich abgerutscht. Neben überwiegend enttäuschenden Konjunkturdaten belastetet ein verpatzter Start in die Quartalssaison.

Der Leitindex Dow Jones Industrial -1,48% weitete seine anfangs moderaten Verluste im frühen Handel aus und büßte zuletzt 0,9 Prozent auf 30.665 Punkte ein – damit zeigte er sich aber immerhin etwas erholt vom Tagestief bei 30.612 Punkten.

Das vom designierten US-Präsidenten Joe Biden in Aussicht gestellte 1,9 Billionen Dollar schwere neue Konjunkturpaket reichte den Anleger offenbar nicht als Grund für Aktienkäufe. Vorgesehen sind im neuen Paket unter anderem Direktzahlungen an Bürger in Höhe von 1.400 Dollar pro Kopf. Biden schlägt auch vor, Arbeitslosenhilfen auszuweiten und erneut zu verlängern.

Es belasteten frische US-Konjunkturdaten: So sind die Erzeugerpreise im Dezember wie erwartet gestiegen. Die Einzelhandelsumsätze ohne Autos fielen hingegen deutlich stärker als befürchtet. Die Stimmung der New Yorker Industrieunternehmen (Empire-State-Index) legte im Januar weniger stark zu als prognostiziert.

Quartalszahlen der Banken belasten

Auch die Geschäftszahlen aus dem Bankensektor wurden negativ aufgenommen. Zwar bescherte der boomende Wertpapierhandel und niedrigere Kreditrisiken der größten US-Bank JPMorgan im vierten Quartal einen überraschenden Gewinnsprung. Im frühen US-Handel fiel der Kurs der JPMorgan-Aktie -1,64% dennoch um rund 2,6 Prozent.

Auch Wells Fargo verdiente im vierten Quartal etwas mehr. Doch die Ergebnisse leiden weiterhin unter den Folgen der Pandemie und juristischen Problemen, sagte Vorstandschef Charlie Scharf. Erschwerend kommen geringere Erträge wegen niedrigerer Zinsen hinzu. Die Aktie von Wells Fargo +0,06% brach zuletzt um 7,5 Prozent ein.

Die US-Großbank Citigroup -1,52% tut sich in der Corona-Krise weiter schwer und musste im vierten Quartal erhebliche Abstriche machen. Bankchef Michael Corbat verwies auf "massive wirtschaftliche Folgen durch Covid-19". Die schwächeren Zahlen seien zudem höheren Kosten und Steuern geschuldet. Die Citigroup-Aktien büßten 4,6 Prozent ein.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: finanztreff
16:45 Evonik: Starker Ausblick, aber Aktie schwächelt Evonik Industries AG 28,60 -1,89%
15:45 Schaeffler enttäuscht auf ganzer Linie Schaeffler AG Vz. 7,00 -6,48%
13:47 Merck: Laborsparte sorgt für glänzendes Wachstum Merck KGaA 132,95 +0,08%
11:32 Henkel: 2021 wieder auf Wachstumskurs Henkel AG 76,15 +1,13%
11:25 ProSiebenSat.1: Darum ist die Aktie auf Talfahrt ProSiebenSat.1 Media SE 16,48 -7,44%
09:59 Lufthansa: Es sind nicht die Jahreszahlen, die enttäuschen Lufthansa 12,14 -5,12%
08:46 Vonovia: Steigende Mieten lassen Kasse klingeln Vonovia SE 54,14 +1,31%
08:35 Diese 9 Themen sind am Donnerstag für DAX-Anleger wichtig DAX ® 14.056,34 -0,17%
03.03. Siemens Energy: Möglicher DAX-Aufstiegseffekt verpufft SIEMENS ENERGY AG NA O.N. 29,30 -13,06%
03.03. Daimler: Neuausrichtung und Stellenstreichungen Daimler 69,90 +1,58%
Rubrik: Finanzmarkt
20:33 BUSINESS WIRE: Gillette® Announces the Return of the Gillette Gaming Alliance
20:31 OTS: Börsen-Zeitung / Die Quadratur des Kreises, ein Kommentar von Lisa ...
20:15 Aktien New York: Kräftige Verluste nach Powells vagem Kommentar zum Zinsanstieg Dow Jones Industrial Average ( 30.798,34 -1,51%
20:13 Müller hält Impfzurückhaltung für falsch - 'Es gibt freie Termine' AstraZeneca plc 78,94 -0,03%
20:13 Laschet: Digitalisierung und Klima sollen prominent ins Wahlprogramm
20:10 Laumann: Gut zwei Millionen Geimpfte in NRW bis April AstraZeneca plc 78,94 -0,03%
20:09 Linke im Magdeburger Landtag kritisiert Corona-Öffnungskurs der Landesregierung
20:01 BUSINESS WIRE: The Estée Lauder Companies kündigen Gründung des neuen Kompetenzzentrums für Gleichstellung und Engagement an
19:37 Powell äußert sich zurückhaltend über Anstieg der Kapitalmarktzinsen
19:32 DGAP-Adhoc: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: Mehrheitsaktionäre streben die Ausschüttung einer substantiellen Dividende für das Geschäftsjahr 2020 an (deutsch) DEMIRE - Deutsche Mittelstand AG 4,37 +0,23%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen