DAX®13.928,87-0,71%TecDAX®3.067,54-0,27%S&P 500 I4.020,94-0,05%Nasdaq 10012.387,40+3,70%
finanztreff.de

Valneva nach dem Rücksetzer: Jetzt kaufen?

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Starke Neuigkeiten vom Corona-Totimpfstoff VLA2001 haben den Papieren von Valneva am Mittwoch kräftig Schwung verliehen. Bis auf 22 Euro ging es nach oben, dann setzten jedoch Gewinnmitnahmen ein. Auch am Freitag gibt das Papier weiter nach. Um die Mittagszeit notiert Valneva auf der Handelsplattform Tradegate 4,6 Prozent im Minus bei 15,75 Euro.Auslöser für Kursanstieg war die Meldung des Unternehmens, dass drei Gaben von VLA2001 im Versuch die Omikron-Variante von Covid-19 neutralisiert hätten. Alle untersuchten Seren von 30 Personen hätten neutraliserende Antikörper gegen den Urtyp des Virus und die Delta-Variante aufgewiesen und 87 Prozent auch gegen die Omikron-Variante, hieß es. Der Forschungschef Juan Carlos Jaramillo setzt dank des bislang gezeigten, breiten Schutzspektrums darauf, dass VLA2001 im Kampf gegen Corona noch eine wichtige Rolle spielen kann.Auch Analyst Damien Choplain von Kepler Cheuvreux ist sich recht sicher, dass VLA2001 seinen Platz im Kampf gegen Covid-19 finden wird, und sieht daher eine gute Einstiegschance. Die Daten hätten das breite Schutzspektrum von VLA2001 auch gegen Mutationen untermauert, so Choplain. In den kommenden Monaten erwartet er einige Kurstreiber von der Zulassung bis zu Liefervereinbarungen. Choplains Kursziel liegt bei 24 Euro.Auch das Investmenthaus Bryan Garnier hat die Einstufung für Valneva auf "Buy" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Jede Kursschwäche bei der Aktie des Corona-Totimpfstoffentwicklers könnte eine gute Kaufgelegenheit sein, urteilte Analyst Jean-Jaques Le Fur in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er verwies dabei auf optimistische Aussagen des Managements zum Zulassungsprozess und die Ankündigung, das eigene Vakzin sei effizient gegen die Omikron-Variante.Ende November hatten Valneva-Papiere bei fast 30 Euro ihren bisherigen Höchststand erreicht. Die Franzosen stehen bei Anlegern wegen ihres klassischen Ansatzes von VLA2001 im Fokus. Sie setzen dabei auf einen inaktiven Virus und gelten so als Alternative für Impfskeptiker.(Mit Material von dpa-AFX)

Marion Schlegel

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 20 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen