DAX®14.153,56+1,95%TecDAX®3.100,87+1,81%S&P 500 I3.944,98+1,17%Nasdaq 10011.875,63-0,44%
finanztreff.de

Volkswagen: Schon wieder ein Rückruf beim Golf

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Volkswagen ruft das neueste Golf-Modell zum Software-Update in die Werkstätten. Der Rückruf zeigt erneut die Probleme, die der Autobauer im Rahmen der Softwareentwicklung noch hat. VW-Aktionäre bleiben vorsichtig.

Weil die künftig produzierten Golf 8 neue Hardware- und Softwareelemente erhielten, sollten auch die bisher schon verkauften Exemplare neue Software aufgespielt bekommen, sagte ein VW-Sprecher am Mittwoch. Die Wolfsburger wollen unter anderem die Sprachbedienung im Auto verbessern.

Der Golf 8 hatte schon seit Produktionsstart Probleme mit den gegenüber der Vorgängerversion deutlich ausgebauten Software- und Elektronikfeatures, die nicht so reibungslos funktionierten wie zunächst gedacht. Vergangenes Jahr rief VW die Autos etwa wegen Funktionsstörungen beim elektronischen Notrufassistenten in die Werkstätten.

Der Golf 8 war im Jahr 2019 an den Start gegangen. Das Fachmagazin "Auto Motor Sport" berichtete von 220.000 allein in Deutschland ausgelieferten Fahrzeugen bis November 2021, die nun in die Werkstatt sollen.

Gegenüber dem Handelsblatt versprach VW-Elektronik-Chef Axel Heinrich deutliche Verbesserungen und eine Erkennungsquote bei der Sprach-Software von künftig 95 Prozent. Zudem sollen ab dem kommenden Jahr beim Golf auch Updates „over the air“ möglich werden.

Das macht die Aktie von Volkswagen

Zum einen nagt der Chip-Mangel an der VW-Aktie, zum anderen liegt der Autobauer in Software-Fragen deutlich hinter den Tech-Konzernen wie Alphabet oder neuen Konkurrenten wie Tesla. An der Börse sorgen diese Probleme für Verunsicherung.

Am Donnerstag geht es für die VW-Aktie +3,07% im frühen Handel jedoch leicht um 0,1 Prozent auf 182,60 Euro nach oben. Den Grund hierfür liefert aber nicht der Autobauer, sondern der starke Gesamtmarkt.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat angeblich wegen Fake-Accounts seine Übernahme von Twitter auf Eis gelegt. Platzt der Deal jetzt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen