DAX®12.825,82-0,35%TecDAX®3.079,51+0,37%Dow Jones 3027.416,83-0,61%Nasdaq 10011.359,76-0,04%
finanztreff.de

Wacker Neuson: Aktie kurz vor der Trendwende

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Für Wacker Neuson lief es zuletzt nicht rund. Gekappten Gewinnprognosen, Corona-Krise und Aussetzung der Dividende setzten der SDAX-Aktie zu. Doch die Analysten glauben an den Aufschwung – und auch im Chart könnte die Trendwende bevorstehen.

Bereits vor dem Zurückziehen der Jahresprognose für 2020 wegen der Corona-Krise war Wacker Neuson von einem deutlichen Umsatzrückgang und einer sinkenden Marge ausgegangen. Zudem hatte der Konzern Mitte März mitgeteilt, dass er seine ursprünglich angepeilten Produktionszahlen nicht erreichen könne. Um nun in der Krise die Liquidität zu sichern, will der Baumaschinenhersteller zudem die Dividende aussetzen.

Doch trotz aller Schwierigkeiten gibt es auch Hoffnung. So seien die Auftragsbücher der Kunden weltweit gut gefüllt, hieß es im Mai, zudem hätten einige Regierungen Infrastrukturprogramme angekündigt. Das lasse ebenso auf eine positive Entwicklung der Branche nach der Krise hoffen wie der Blick nach China, wo Wacker Neuson Anfang Mai bereits wieder annähernd uneingeschränkt habe produzieren können.

Analysten sehen Aufwärtspotenzial

Trotz der momentan schwierigen Lage von Wacker Neuson attestieren die Marktexperten dem Baumaschinenhersteller noch einiges an Aufwärtspotenzial. Von den vier Analysten, die sich seit dem Zurückziehen der Prognose näher mit dem Unternehmen befasst haben, sprechen sich alle für den Kauf der Titel aus. Es überwiegt die Zuversicht, dass die Gesellschaft das Tief überwinden kann.

Hauck & Aufhäuser hat mit einem Kursziel von 21 Euro den höchsten Wert auf dem Zettel. Analyst Frederik Bitter beruft sich dabei unter anderem auf die Erwartungskomponente des ifo-Index, die für die kommenden Monate eine deutliche Erholung des Geschäftsklimas signalisiere. Aus seiner Sicht sei das eine starke Vorgabe für Frühzykliker. Für Wacker Neuson ergebe sich ein Kurspotenzial von rund 75 Prozent, so der Experte.

Das macht die Aktie von Wacker Neuson

Seit dem Corona-Crash geht es mit der Aktie von Wacker Neuson +0,76% langsam wieder bergauf. Am Freitag legt sie aufgrund des positiven Turnaround-Sentiments deutlich um 5,7 Prozent auf 13,45 Euro zu und befindet sich damit wieder kurz vor ihrem Nach-Corona-Hoch. Sollte ein neues Zwischenhoch gesetzt, die 200-Tage-Linie bei XXX Euro sowie der dort verlaufende langfristige Abwärtstrend überwunden werden, hat das SDAX-Papier zumindest charttechnisch die Trendwende geschafft.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Trotz einer Reisewarnung will TUI wieder Pauschalreisen auf die Kanaren anbieten. Finden Sie diese Entscheidung gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen