DAX®15.592,82-0,28%TecDAX®3.498,79-0,40%S&P 500 I4.250,92+0,12%Nasdaq 10014.270,42+0,94%
finanztreff.de

Warren Buffett: Börsenlegende steigert Gewinn enorm

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der US-Staranleger Warren Buffett hat mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway zu Jahresbeginn deutlich besser verdient. Im ersten Quartal nahm der Betriebsgewinn auf sieben Milliarden Dollar (rund 5,8 Milliarden Euro) zu, wie das Konglomerat am Samstag in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska mitteilte. Das entspricht einem Anstieg von knapp 20 Prozent gegenüber dem Ergebnis im Vorjahreszeitraum, das stark unter der Corona-Pandemie litt.

Während viele Unternehmen ihre Mittel in der Krise zusammenhalten und Abstriche machen müssen, sitzt Buffett mit Berkshire Hathaway weiter auf enormen Geldreserven. In den drei Monaten bis Ende März nahm der Barbestand um gut fünf Prozent auf 145 Milliarden Dollar zu. Der 90-jährige Großinvestor tut sich weiter schwer damit, geeignete Ziele für Beteiligungen und Übernahmen zu finden. Stattdessen kaufte er zur Kurspflege Berkshire-Aktien für 6,6 Milliarden Dollar zurück. Bereits jetzt gehören zu Berkshire Hathaway an die 90 Unternehmen, hinzu kommen diverse Aktienpakete börsennotierter Großkonzerne wie Bank of America +0,43% , Coca-Cola -0,59% oder Apple +0,83%

Zweistelliger Milliardengewinn

Buffetts Holding erzielte im jüngsten Quartal einen Nettoüberschuss von knapp zwölf Milliarden Dollar. Da die Buchhaltungsregeln vorschreiben, dass hier auch unrealisierte Investmentgewinne und -verluste ausgewiesen werden, schwankt dieser Wert heftig und sagt wenig über das tatsächliche Geschäft aus. Vor einem Jahr hatte hier noch ein Minus von immensen 49,7 Milliarden Dollar in der Bilanz gestanden. Buffett rät davon ab, diesen Zahlen große Beachtung zu schenken.

Greg Abel als Nachfolger bestätigt

Auch die Nachfolge des Starinvestor Warren Buffett an der Spitze der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway steht seit einiger Zeit fest. "Die Unternehmensführung ist sich einig, dass Greg das Ruder morgen früh übernehmen würde, sollte mir heute Abend etwas passieren", sagte der 90-jährige Buffett dem US-Wirtschaftssender CNBC laut einem Bericht vom Montag. 

Gemeint ist Greg Abel, der bei Berkshire Hathaway derzeit die Bereiche jenseits des Versicherungsgeschäfts verantwortet. Er und der für das Versicherungsgeschäft zuständige Ajit Jain galten seit ihrer Beförderung in den Verwaltungsrat vor einiger Zeit als Favoriten für Buffetts Nachfolge.

Buffett lobte Abel und Jain gegenüber CNBC gleichermaßen und verwies mit Blick auf die Entscheidung für Abel auf das Alter der beiden Manager. Abel ist 59, Jain bereits rund zehn Jahre älter. "Falls, Gott bewahre, Greg irgendetwas zustoßen sollte, würde Ajit die Führung übernehmen", sagte Buffett weiter.

Das macht die Aktie von Berkshire Hathaway

Zum Wochenauftakt notiert die Aktie von Berkshire Hathaway rund 1,1 Prozent fester bei 231,50 Euro. Seit Jahresbeginn beträgt das Kursplus inzwischen rund 25 Prozent. Damit haben die Papiere sowohl den Dow Jones +0,20% (+12,8 Prozent) als auch den S&P 500  +0,12% (rund +13 Prozent) klar übertroffen. 

Sechs-Monats-Chart Berkshire Hathaway (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Zurzeit findet die Fußball-Europameisterschaft statt. Verfolgen Sie das Ereignis?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen