DAX ®11.391,28+2,87%TecDAX ®3.155,21+2,17%Dow Jones24.465,16-0,04%NASDAQ 1009.413,99+0,38%
finanztreff.de

Wirecard: So kann die Aktie einen Boden finden

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Wirecard bestätigt die Jahresprognose – das stimmt Analysten zuversichtlich und hilft die Aktie zu stabilisieren.

„Wir haben unsere Planzahlen für das 1. Quartal 2020 erneut überprüft. Es gelten weiterhin die Aussagen vom 27. Februar 2020, auch im Hinblick auf unsere EBITDA Prognose für das Jahr 2020”, schrieb Wirecard in einem Statement am Mittwoch.

Bisher erwartet der DAX-Konzern einen operativen Gewinn von 1,00 Milliarden Euro bis 1,12 Milliarden Euro. Die Prognose für 2020 wird wohl wie üblich bei der Veröffentlichung des Jahresfinanzberichtes am 30.April noch einmal bestätigt. Ganz sicher, ob es nicht dich zu einer Anpassung kommt, können sich die Aktionäre jedoch nicht sein, denn Wirecard wird seine „Einschätzung entsprechend aktualisieren, falls sich etwas ändert”.

Das sagen die Analysten zur Prognose-Bestätigung

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Wirecard nach einer nochmal bestätigten Jahresprognose auf "Buy" mit einem Kursziel von 270 Euro belassen. Der Zahlungsdienstleister sei in den verschiedensten Teilen der Welt aktiv, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Das trage dazu bei, die negativen Effekte aus der Coronavirus-Krise abzumildern. Vor allem die besondere Ausrichtung auf den asiatischen Markt werde gegenüber dem Konkurrenten Adyen als vorteilig erachtet. Die derzeitig niedrige Bewertung des Papiers stelle somit eine verlockende Kaufmöglichkeit dar.

In der aktuellen Coronakrisen-Situation sei die Bekräftigung der Jahresziele ein positives Signal, hieß es seitens der Baader Bank. Analyst Knut Woller ließ die Wirecard-Aktie auf "Buy" mit einem Kursziel von 240 Euro.

Das macht die Aktie von Wirecard

Die Bestätigung der Prognose und die positiven Analysten-Stimmen helfen, die Wirecard-Aktie +2,72% zu stabilisieren. Auch heute zeigt sich das DAX-Papier weniger volatil als noch zu Wochenbeginn. Wirecard verliert 0,7 Prozent und notierte zuletzt bei 82,92 Euro. Eine Stabilisierung der Kurse wäre ein erster Schritt in Richtung Boden.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 22 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen