DAX®15.011,13-3,80%TecDAX®3.344,11-4,57%Dow Jones 3034.364,50+0,29%Nasdaq 10014.509,58+0,49%
finanztreff.de

Zalando: Düstere Reaktion auf Q3-Zahlen – doch Analysten sehen Potenzial

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Modehändler Zalando hat im dritten Quartal einen Verlust eingefahren und muss eine Normalisierung der Wachstumsraten aushalten. Den Anlegern schmeckt das überhaupt nicht – die Analysten hingegen sehen noch Potenzial.

Solide Quartalszahlen

Zalando ist noch immer auf Wachstumskurs, wenn auch zu normalisierten Zuwachsraten. Die Zahl der aktiven Kunden stieg um fast ein Drittel auf 46 Millionen. Das Bruttowarenvolumen nahm daher um gut ein Viertel auf 3,1 Milliarden Euro zu. Der Umsatz wuchs nur etwas schwächer um 23 Prozent auf knapp 2,3 Milliarden Euro.

Das Ergebnis war jedoch durch höhere Kosten geprägt – so gab Zalando mehr Rabatte aus, um mit dem wiedereröffneten Einzelhandel mitzuhalten. Zudem verzögerte sich wegen des warmen Wetters der Start in die Wintersaison, wo traditionell teurere Produkte wie Jacken oder Mäntel verkauft werden.

So sank das bereinigte operative Ergebnis von 118,2 Millionen auf 9,8 Millionen Euro. Unter dem Strich stand sogar ein Verlust von 8,4 Millionen Euro. Im Vorjahresabschnitt hatte Zalando noch einen Gewinn von 58,5 Millionen Euro erzielt.

Finanzvorstand David Schröder nannte die Entwicklung das "neue Normal" und rechnet mit einer Rückkehr zu Wachstumsraten von etwa 20 bis 25 Prozent. Anleger zeigen sich jedoch enttäuscht und schickten die Zalando-Aktie auf Talfahrt. Zuletzt stand das Papier mit einem Minus von 7,9 Prozent klar am DAX-Ende.

Analysten sehen noch Potenzial

Analysten äußersten hingegen kaum Kritik an Zahlen oder Ausblick. Durch die Bank wurden solide Quartalszahlen gesehen, die angesichts des bereits erwarteten Gewinnrückgangs sogar etwas besser als erwartet ausfielen. Die Deutsche-Bank-Expertin Nizla Naizer bezeichnete den bestätigten Ausblick gar als große Beruhigung angesichts der jüngsten Sorgen um Fashion-Onlinehandel.

Goldman Sachs beließ die Zalando-Aktien auf ihrer vielbeachteten „Conviction List“ und einem Kursziel von 121 Euro. Auch die Experten von der UBS bleiben bullish, beurteilen die Zahlen dennoch als weitgehend neutral für den Aktienkurs und bleiben bei ihrem Kursziel von 110 Euro.

Nur noch wenig Luft nach oben in den kommenden Monaten sieht dagegen Warburg-Analyst Jörg Frey, da sich Zalando am hohen Vorjahreswachstum messen lassen müsse und die Aktien schon recht hoch bewertet seien. Doch auch er passt sein Ziel von 97 Euro nicht an und sieht damit langfristig unverändert noch etwas Potenzial.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen