DAX®15.421,56-0,98%TecDAX®3.756,57-2,29%S&P 500 I4.413,20-0,68%Nasdaq 10015.204,82-0,81%
finanztreff.de

Aktien Frankfurt Eröffnung: Wenig Bewegung - China-Daten belasten

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer bisher durchwachsenen Handelswoche hat der deutsche Aktienmarkt sich am Mittwoch zunächst kaum von der Stelle bewegt. Der Dax -0,98% lag am Morgen 0,06 Prozent im Minus bei 15 714,04 Zählern. An den beiden vorangehenden Tagen hatte der deutsche Leitindex moderat zulegen können, war letztendlich aber kaum über die Marke von 15 700 Punkten hinaus gekommen. Laut den Experten der Commerzbank gibt es am Markt wegen gemischter Perspektiven derzeit kein klares Stimmungsbild.

Der MDax -1,51% der 60 mittelgroßen Börsenwerte fiel kurz nach dem Handelsauftakt um 0,30 Prozent auf 35 763,64 Punkte. Auch in Europa tat sich kaum etwas, für den europäischen Leitindex EuroStoxx 50 -1,45% stand ein dünnes Minus von 0,10 Prozent auf 4187,49 Punkte zu Buche.

Schlechte Nachrichten kommen derweil aus China, dort ringen Einzelhandel und Industrie wieder zunehmend mit den Folgen der Corona-Pandemie. Die enttäuschenden Wirtschaftsdaten aus der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt fachen die ohnehin weltweit schwelenden Konjunktursorgen weiter an. Die wichtigsten asiatischen Märkte fielen daraufhin ins Minus. Auch die Wall Street hatte am Vorabend schwächer geschlossen, der US-Leitindex Dow Jones Industrial +0,21% war im Verlauf auf den tiefsten Stand seit fast zwei Monaten gefallen./tav/jha/


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Corona-Schnelltests müssen ab 11. Oktober meist selbst bezahlt werden. Generell gratis bleiben sie noch für Menschen, die sich nicht impfen lassen können, darunter Kinder unter 12 Jahren. Finden Sie diese Regelung gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen