DAX®15.257,04-4,15%TecDAX®3.821,83-1,25%Dow Jones 3034.899,34-2,53%Nasdaq 10016.025,58-2,09%
finanztreff.de

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Gewinne nur in Moskau

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag fast ausschließlich Kursverluste verbucht. Damit schlossen sich die Osteuropa-Märkte der allgemeinen Stimmung an den europäischen Leitbörsen, wo es leicht nach oben ging, nicht an. Einzig in Moskau waren deutliche Kursgewinne zu beobachten.

In Tschechien schloss der Leitindex PX mit einem Minus von 0,12 Prozent bei 1352,98 Punkten. Bei den schwer gewichteten Titeln des Energieunternehmens CEZ +0,63% ging es um 1,2 Prozent nach unten. Andererseits konnten die Aktien von CZ Group klar zulegen. Die Papiere des tschechischen Waffenherstellers schlossen über 3 Prozent fester.

Auch in Budapest ging es am Dienstag nach unten. Der ungarische Leitindex Bux ging mit einem Abschlag von 0,51 Prozent bei 54 356,89 Punkten aus dem Handel. Seitens der ungarischen Notenbank gab es am Dienstag den erwarteten Zinsschritt. Der Leitzinssatz wurde wie zuvor von Experten prognostiziert um 0,15 Prozentpunkte auf 1,80 Prozent erhöht. Im kommenden Jahr werden noch weitere Zinsschritte nach oben hin folgen, wie Orsolya Nyeste, Marktexpertin bei Erste Group, anmerkte.

Bei den Budapester Einzelwerten stachen die Titel der OTP Bank +2,97% mit einem Minus von 1,6 Prozent hervor. Die Werte des Ölkonzerns Mol legten um 0,3 Prozent zu und Gedeon Richter gewannen 0,2 Prozent.

In Warschau gab es ebenso Kursverluste. Der Wig-20 schloss mit einem Minus von 0,5 Prozent bei 2447,54 Zählern. Für sein breiter gefasstes Pendant, den Wig, ging es um 0,47 Prozent auf 74 298,79 Zähler nach unten.

Bei den Warschauer Technologiewerten gab es am Dienstag kein einheitliches Bild. Einerseits schlossen CD Projekt 4,5 Prozent höher. Andererseits verloren die Titel des Online-Händlers Allegro fast 3 Prozent.

Abgaben gab es zudem bei den Aktien von Mercator Medical. Die Titel des Herstellers von medizinischen Handschuhen verloren mehr als 9 Prozent. Die Anteilscheine des Kokskohleproduzenten JSW rutschten um 9,4 Prozent ab.

Einzig in Moskau gab es am Dienstag Kursgewinne. Diese fielen dafür umso deutlicher aus: Der Leitindex RTSI ging mit einem Plus von 1,25 Prozent bei 1900,04 Punkten aus dem Handel./pma/mik/APA/bek/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 48 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen