DAX®15.603,88-1,94%TecDAX®3.504,31-2,41%S&P 500 I4.399,10-1,89%Nasdaq 10014.438,40-2,75%
finanztreff.de

Covestro-Chef warnt vor Lieferengpässen bei neuem Lockdown

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Werkstoffhersteller Covestro fordert bei einem neuen Lockdown die Industriebetriebe auszunehmen, weil es sonst zu Lieferengpässen bei Medikamente und Lebensmittel kommen könnte. "Schon jetzt kämpft die Wirtschaft weltweit mit Lieferengpässen, diese würden sich durch einen Lockdown verschärfen", sagte Covestro-Chef Markus Steilemann im Gespräch mit der Rheinischen Post. Eine Schließung von Chemie- und anderen Industrie-Betrieben könnte schnell zu Engpässen bei wichtigen Gütern, auch in der Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten, führen.

Der Chemiekonzern sei aber auf alles vorbereitet: "Covestro ist auf alle Fälle vorbereitet, auch auf einen harten Lockdown. Notfalls können wir unsere Anlagen in den Sicherheitsbetrieb runterfahren, für den wir nur wenige Mitarbeiter vor Ort benötigen."

Im Streit um den Abbau von bis zu 1.700 Stellen bei dem Konzern bietet Steilemann der Belegschaft in Deutschland nun einen längeren Kündigungsschutz an: "Bis Ende 2025 waren betriebsbedingte Kündigungen ohnehin schon ausgeschlossen. Wir haben bereits zugesagt, die Beschäftigungssicherung bis 2028 zu verlängern. Dies wird aktuell sehr konstruktiv verhandelt." Den Stellenabbau wolle man etwa über Vorruhestand, Fortbildung und natürliche Fluktuation erreichen. Zugleich geht der Chemie-Manager davon aus, dass am Ende weniger Stellen wegfallen: "Die Zahl war ein maximales theoretisches Einsparpotenzial, das sich durch unsere neue Strategie ergibt. Ich gehe davon aus, dass wir am Ende einen deutlich geringeren Abbau sehen werden." Der Chemiekonzern Covestro hat 16.500 Mitarbeiter, knapp 7.000 davon in Nordrhein-Westfalen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/cbr/err

END) Dow Jones Newswires

November 26, 2021 20:00 ET ( 01:00 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen