DAX®15.757,06+1,01%TecDAX®3.847,06+0,53%Dow Jones 3035.756,88+0,04%Nasdaq 10015.559,49+0,29%
finanztreff.de

DAX® - Gute Argumente - für beide Seiten

| Quelle: HSBC | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
HSBC Daily Trading
 

 

Gute Argumente - für beide Seiten

Zunächst sah es gestern nach einem weiteren Handelstag „in stabiler Seitenlage“ im Dunstkreis der 50-Tages-Linie (akt. bei 15.711 Punkten) aus. Doch am Nachmittag setzten erneut Gewinnmitnahmen ein, womit sich das Verhaltensmuster der letzten Handelstage wiederholte. Da die Abwärtskurslücke (obere Gapkante bei 15.827 Punkte) vom 8. September weiter Bestand hat, bleibt das Chartbild aktuell angeschlagen. Auch von Seiten der Marktbreite kommen immer mehr Warnsignale – jetzt auch aus dem Technologiesektor (siehe Analyse unten). In Deutschland warten in der nächsten Woche zudem die besonderen saisonalen Belastungsfaktoren durch die Indexerweiterung sowie durch die Bundestagswahl. Diesen Bremsklötzen zum Trotz dürfte der DAX® dank der Vorgaben heute freundlich in den Tag starten. Für einen Hoffnungsschimmer sorgt zudem die aktuelle Sentimenterhebung der American Association of Individual Investors (AAII). Der Anteil der Bullen unter den US-Privatanlegern ist von 38,9 % auf nur noch 22,4 % regelrecht eingebrochen und erreicht damit den niedrigsten Stand seit Juli 2020. Marginale Preis- bei starken Sentimentkorrekturen sind eher positiv zu werten.

DAX® (Daily)

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²
 

5-Jahreschart DAX®

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.

 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Mit zusätzlichen Sprinterverbindungen auf ausgewählten Strecken will die Deutsche Bahn mit ihrem neuen Fahrplan Inlandsflüge unattraktiver machen. Auf acht der zehn stärksten innerdeutschen Flugstrecken bietet die Bahn ab 2022 eine schnelle und umweltfreundliche Alternative zum Flugzeug an. Glauben Sie, dass sich somit mehr Leute für die Bahn, statt für das Flugzeug, entscheiden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen