DAX®15.522,92+0,05%TecDAX®3.749,23+0,20%Dow Jones 3035.609,34+0,43%Nasdaq 10015.388,71-0,14%
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: HELLA GmbH & Co. KGaA senkt Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr aufgrund deutlich reduzierter Markterwartungen für die globale Fahrzeugproduktion (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
HELLA GmbH & Co. KGaA senkt Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr aufgrund deutlich reduzierter Markterwartungen für die globale Fahrzeugproduktion

^
DGAP-Ad-hoc: HELLA GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Prognoseänderung
HELLA GmbH & Co. KGaA senkt Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende
Geschäftsjahr aufgrund deutlich reduzierter Markterwartungen für die globale
Fahrzeugproduktion

23.09.2021 / 11:06 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



HELLA GmbH & Co. KGaA senkt Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende
Geschäftsjahr aufgrund deutlich reduzierter Markterwartungen für die globale
Fahrzeugproduktion

- Signifikanter Rückgang der weltweiten Fahrzeugproduktion infolge sich
weiter verschärfender Marktengpässe prognostiziert

- HELLA senkt Prognose für Umsatz und Ergebnismarge

Lippstadt, 23. September 2021. Die HELLA GmbH & Co. KGaA hat vor dem
Hintergrund deutlich reduzierter Markterwartungen infolge sich weiter
verschärfender Versorgungsengpässe insbesondere bei Elektronikkomponenten
ihre Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr gesenkt.
Das Unternehmen erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 nunmehr
einen währungs- und portfoliobereinigten Umsatz in der Bandbreite von rund
6,0 bis 6,5 Milliarden Euro (bisher: rund 6,6 bis 6,9 Milliarden Euro) sowie
eine um Strukturmaßnahmen und Portfolioeffekte bereinigte EBIT-Marge von in
etwa 5 bis 7 Prozent (bisher: in etwa 8 Prozent).

Die Anpassung des Unternehmensausblicks erfolgt vor dem Hintergrund neuester
Marktprognosen renommierter Branchendienstleister und Marktanalysten, denen
zufolge die weltweite Fahrzeugproduktion im laufenden Geschäftsjahr
2021/2022 (1. Juni 2021 bis 31. Mai 2022) um mehr als acht Prozent
zurückgehen wird. Im Juli 2021 wurde noch ein Wachstum von fast vier Prozent
erwartet.




23.09.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: HELLA GmbH & Co. KGaA
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Deutschland
Telefon: +49 (0)2941 38-7125
Fax: +49 (0)2941 38-6647
E-Mail: Investor.Relations@hella.com
Internet: www.hella.de/ir
ISIN: DE000A13SX22
WKN: A13SX2
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),
München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf,
Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1235524



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1235524 23.09.2021 CET/CEST

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Fairtrade-Branche atmet nach den Einbrüchen während der Corona-Krise wieder auf: Für das erste Halbjahr 2021 verzeichnet die Branche ein Umsatzplus von vier Prozent. Achten Sie beim Lebensmittelkauf auf Fairtrade-Produkte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen