DAX®13.945,37+0,18%TecDAX®3.039,92-0,66%S&P 500 I3.928,14-0,33%Nasdaq 10011.769,84-2,20%
finanztreff.de

DGAP-News: Linus Digital Finance AG: LINUS Digital Finance verdoppelt Investmentvolumen im Jahr 2021 nahezu und überschreitet damit die 1 Milliarde Euro Marke seit Gründung (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Linus Digital Finance AG: LINUS Digital Finance verdoppelt Investmentvolumen im Jahr 2021 nahezu und überschreitet damit die 1 Milliarde Euro Marke seit Gründung

^
DGAP-News: Linus Digital Finance AG / Schlagwort(e): Vorläufiges
Ergebnis/Umsatzentwicklung
Linus Digital Finance AG: LINUS Digital Finance verdoppelt Investmentvolumen
im Jahr 2021 nahezu und überschreitet damit die 1 Milliarde Euro Marke seit
Gründung

17.01.2022 / 08:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



LINUS Digital Finance verdoppelt Investmentvolumen im Jahr 2021 nahezu und
überschreitet damit die 1 Milliarde Euro Marke seit Gründung

* LINUS schließt 2021 nach vorläufigen Zahlen mit einer annähernden
Verdoppelung des Investmentvolumens auf knapp EUR 500 Mio. ab und
erreicht damit den Meilenstein von mehr als EUR 1 Mrd.
Gesamtinvestmentvolumen seit Gründung.

* Starkes Wachstum des vorläufigen Umsatzes auf über EUR 11 Mio.

* Schnelles Wachstum des Co-Investmentvolumens auf fast EUR 380 Mio.

Berlin, 17. Januar 2021 - Die Linus Digital Finance AG (LINUS), das
börsennotierte Real Estate FinTech, hat das Geschäftsjahr 2021 nach
vorläufigen Zahlen äußerst erfolgreich abgeschlossen. Durch eine annähernde
Verdoppelung (+ 82 % gegenüber Vorjahr) des Investmentvolumens von knapp EUR
500 Mio. im Jahr 2021 ist es gelungen, den Meilenstein von mehr als EUR 1
Mrd. Gesamtinvestmentvolumen seit der Gründung von LINUS zu erreichen. Auch
die Anzahl der abgeschlossenen Transaktionen in Deutschland und UK konnte
mit 25 nahezu verdoppelt werden (+ 93 % gegenüber Vorjahr).

"Wir freuen uns besonders, dass wir unseren 2021 eingeschlagenen
Wachstumspfad so erfolgreich beschreiten konnten", kommentiert David
Neuhoff, Gründer und CEO von LINUS, die starken Zahlen. "2021 war ein
wegweisendes Jahr für uns. Nach dem erfolgreichen Listing im Mai und dem
Abschluss der strategischen Partnerschaft mit Bain Capital Credit sind wir
zuversichtlich, 2022 noch schnelleres Wachstum auf dem Weg zum führenden
Real Estate FinTech in Europa zeigen zu können."

Auch beim vorläufigen Umsatz kann die Gesellschaft einen neuen Rekord
vermelden. Insgesamt sind hier über EUR 11 Mio. (EUR 8,9 Mio. im Vorjahr)
aufgelaufen. Dies entspricht einem Wachstum von fast 25 %.

Das Co-Investmentvolumen, das sich aus Mitteln der institutionellen
LINUS-Partner und den Anlegern über die proprietäre LINUS-Plattform
zusammensetzt, konnte auf fast EUR 380 Mio. nahezu verdoppelt werden. An
diese Co-Investoren wurden 2021 insgesamt EUR 18,2 Mio. Zinszahlungen
ausgeschüttet. Neben Real Estate Debt-Investments haben die Investoren seit
Mitte 2021 über die LINUS-Plattform auch Zugang zu Real Estate
Equity-Investments. Auf der LINUS-Plattform haben sich bis zum Jahresende
2021 insgesamt über 1.500 qualifizierte Nutzer registriert. Qualifizierte
Nutzer wurden von LINUS als semiprofessionelle oder professionelle
Investoren eingestuft und haben konkretes Interesse geäußert, als
Co-Investor neben LINUS investieren zu wollen.

Im Geschäftsjahr 2022 plant LINUS das dynamische Wachstum fortzusetzen und
strebt ein Investmentvolumen von EUR 750 Mio. und Co-Investmentvolumen von
EUR 600 Mio. an. Die Anzahl neuer, qualifizierter Nutzer soll dabei
erheblich um mehr als 2.500 gesteigert werden.

"Um unser starkes Wachstum auch langfristig auf diesem Niveau nicht nur
halten, sondern noch steigern zu können, werden wir auch 2022 weiter in
Personal, Marketing und den Ausbau unserer Technologieplattform
investieren," erläutert Frederic Olbert, CFO von LINUS. "Eine essenzielle
Rolle werden hierbei auch neue Investmentlösungen sowie mögliche weitere
Kooperationen spielen." Investoren sollen daher über die LINUS-Plattform
auch Zugang zu Real Estate Private Equity Fonds führender Asset Manager
erhalten. Zudem ist eine geografische Erweiterung der der
Geschäftsaktivitäten über die DACH-Region und das Vereinigte Königreich
hinaus geplant.

In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung an den Kapitalmärkten sowie der
weiteren Geschäftsentwicklung prüft LINUS zur Finanzierung des angestrebten
Wachstums sowie insbesondere zur Erhöhung der Liquidität in der Aktie auch
die Durchführung möglicher Kapitalmaßnahmen. Eine Entscheidung, ob sowie
möglicherweise wann und in welcher Form derartige Maßnahmen durchgeführt
werden, ist noch nicht getroffen worden.

Über LINUS:

Die Linus Digital Finance AG finanziert über einen von ihr verwalteten
Private Debt-Fonds Immobilienprojekte mit Fremd- und Mezzanine-Kapital und
ermöglicht es semiprofessionellen, professionellen und institutionellen
Anlegern, sich an diesen Investments über eine digitale Plattform zu
beteiligen. Die Laufzeit der Kredite beträgt in der Regel zwischen sechs und
48 Monaten. Neben diesen Private Debt-Investmentlösungen ermöglicht LINUS
über seine Plattform auch Equity-Beteiligungen an Bestandsimmobilien mit
regelmäßigen Ausschüttungen. Hierfür betragen die Investmentlaufzeiten bis
zu zehn Jahre.

Eine Tochtergesellschaft der Linus Digital Finance AG ist bei der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als
Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) registriert. Gemeinsam mit ihren
Co-Investoren haben die LINUS-Fonds seit der Gründung 2016 mehr als 1
Milliarde Euro, in 59 Immobilienprojekte investiert (Stand: Dezember 2021).

Die Linus Digital Finance AG ist im regulierten Markt (General Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Linus Capital Ltd. ist die britische
Tochtergesellschaft der Linus Digital Finance AG und eine ernannte
Vertreterin (Appointed Representative) der Infinity Asset Management LLP,
die von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen ist und reguliert
wird.

Wichtige Hinweise

Diese Veröffentlichung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen,
Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Entwicklung
der Gesellschaft ("Zukunftsgerichtete Aussagen") im Sinne der
Wertpapiergesetze bestimmter anwendbarer Rechtsordnungen enthalten. Diese
Zukunftsgerichteten Aussagen umfassen unter anderem mit Ausnahme
historischer Fakten alle Aussagen in dieser Veröffentlichung einschließlich,
aber nicht beschränkt auf die Absichten, Überzeugungen oder aktuellen
Erwartungen des Unternehmens in Bezug auf unter anderem: die zukünftige
finanzielle Lage und Leistung, die Betriebsergebnisse und die Liquidität des
Unternehmens; die Strategie, Pläne, Ziele, Aussichten, das Wachstum, die
Ziele und Vorgaben des Unternehmens; zukünftige Entwicklungen auf den
Märkten, an denen die Gesellschaft unternehmerisch tätig ist oder anstrebt,
tätig zu werden; und erwartete regulatorische Änderungen in der Branche, in
der das Unternehmen tätig ist. Zukunftsgerichtete Aussagen sind, unter
anderem, an Begriffen wie "davon ausgehen", "planen", "antizipieren",
"erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer Negierung
und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen.
Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen,
Prognosen und Annahmen des Vorstands der Linus Digital Finance AG und
beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten,
weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse
wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder
implizierten Ergebnissen, Entwicklungen und Ereignissen abweichen können.
Die Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige
Ergebnisse, und die Entwicklungen in der Vergangenheit sollte nicht als
Hinweis darauf verstanden werden, dass die Trends oder Aktivitäten, die der
Entwicklung in der Vergangenheit zugrunde lagen, auch in Zukunft anhalten
werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen dürfen nicht als Garantien für zukünftige
Entwicklungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht
notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse
erzielt werden oder nicht. Alle in dieser Mitteilung enthaltenen
zukunftsgerichteten Aussagen sind nur am Tag dieser Mitteilung gültig. Die
Gesellschaft wird die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen,
zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung
späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch korrigieren, um
spätere Ereignisse oder Umstände zu reflektieren oder Ungenauigkeiten, die
sich nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung aufgrund neuer
Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände
ergeben, und übernehmen hierzu keine entsprechende Verpflichtung, sofern
insoweit Verpflichtung nach geltendem Recht besteht. Wir übernehmen keine
Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen
zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden.

Investor-Relations-Kontakt:

Frederic Olbert
Chief Financial Officer
Alexanderstraße 7
10178 Berlin
+49 (0) 30 629 3968 10
ir@linus-finance.com

Pressekontakt:

Johannes Braun
PB3C GmbH
Email: braun@pb3c.com
Telefon: +49 (0) 30 726276 1544

Willi Keipper
Linus Digital Finance AG
Email: willi.keipper@linus-finance.com
Telefon: +49 (0) 172 2071 004




17.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Linus Digital Finance AG
Alexanderstraße 7
10178 Berlin
Deutschland
E-Mail: ir@linus-finance.com
Internet: www.linus-finance.com
ISIN: DE000A2QRHL6
WKN: A2QRHL
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard)
EQS News ID: 1269182



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1269182 17.01.2022

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In wenigen Jahren könnte im Zuge des Klimawandels die globale Durchschnittstemperatur zum ersten Mal mehr als 1,5 Grad über vorindustriellem Niveau liegen. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt laut Weltwetterorganisation bei fast 50 Prozent. Glauben Sie, dass es dazu kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen