DAX®15.544,39-0,61%TecDAX®3.681,37+0,04%Dow Jones 3034.935,47-0,42%Nasdaq 10014.959,90-0,59%
finanztreff.de

DGAP-News: TeamViewer AG: TeamViewer und SAP -2-

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DJ DGAP-News: TeamViewer AG: TeamViewer und SAP schließen strategische Partnerschaft und treiben digitale Transformation in der Industrie voran


DGAP-News: TeamViewer AG / Schlagwort(e): Kooperation
TeamViewer AG: TeamViewer und SAP schließen strategische Partnerschaft und treiben digitale Transformation in der
Industrie voran
2021-06-14 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
TeamViewer und SAP schließen strategische Partnerschaft und treiben digitale Transformation in der Industrie voran
TeamViewers Augmented-Reality-basierte Software-Suite Frontline wird in SAP-Lösungen integriert und in das
SAP-Partnerprogramm aufgenommen
Göppingen, 14. Juni 2021: TeamViewer, ein weltweit führender Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen und
Technologien zur Digitalisierung von Arbeitsprozessen, hat heute eine strategische Partnerschaft mit SAP bekannt
gegeben. Die Kooperation umfasst zum einen die technische Integration von TeamViewer Frontline, einer auf Augmented
Reality (AR) basierenden Industrie-4.0-Lösung, in das SAP-Angebot für Asset- und Service-Management. Zum anderen wird
TeamViewer in das SAP-Partnerprogramm aufgenommen, und es sind gemeinsame Vermarktungsaktivitäten geplant. Gemeinsam
werden die beiden Software-Unternehmen den Kunden somit ein noch breiteres Angebot an maßgeschneiderten Lösungen zur
Verfügung stellen und die digitale Transformation von Arbeitsplätzen und Prozessen im industriellen Umfeld
vorantreiben.
Stefan Krauss, SVP & GM Discrete Industries und Energy & Natural Resources bei SAP, erklärt: "Mit unserer kürzlich
eingeführten Industry Cloud vereinfachen wir den Zugang zu innovativen vertikalen Lösungen - entwickelt von SAP und
unseren Partnern auf einer offenen Plattform. Die AR-Software-Suite Frontline von TeamViewer schafft einen großen
Mehrwert für unsere Kunden, da sie die täglichen Aufgaben in industriellen Betrieben dank intelligenter Technologie
vereinfacht. AR-basierte Prozesse können die Produktivität deutlich erhöhen, Bedienungsfehler und Maschinenausfälle
vermeiden und damit die Kosten senken. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit TeamViewer. Gemeinsam wollen wir die
Digitalisierung in der Fertigungsindustrie weiter beschleunigen."
Alfredo Patron, EVP Business Development bei TeamViewer, sagt: "Die Aufnahme in das SAP-Partnerprogramm freut uns sehr
und ist eine Bestätigung unserer jüngsten Investitionen und Erfolge im Großkundensegment. Dies ist der Beginn einer
langfristigen Zusammenarbeit mit dem gemeinsamen Ziel, die digitale Transformation geschäftskritischer Prozesse entlang
der gesamten Wertschöpfungskette voranzubringen. Gemeinsam können wir Kunden dabei unterstützen, Digitalisierungspläne
umzusetzen und auch alle Facharbeiter in Produktion, Logistik oder Außendienst einzubeziehen. Durch die technische
Integration von TeamViewer Frontline in die SAP-Lösungen für Asset- und Service-Management profitieren Kunden von
modernster Augmented-Reality-Technologie und hoher Benutzerfreundlichkeit."
Einer der ersten gemeinsamen Anwendungsfälle wird die schnelle und präzise AR-basierte Unterstützung von Wartungs- und
Reparaturprozessen bei SAP-Kunden in den Bereichen Maschinenbau und Komponentenfertigung sein. Mit TeamViewer Frontline
und der speziellen AR-basierten Remote-Assistance-Lösung, die auf Wearables wie Datenbrillen läuft, können Experten aus
der Ferne die Mitarbeiter vor Ort in Echtzeit durch komplexe Prozesse führen. Alle Schritte werden automatisch im
SAP-System gespeichert und bleiben so im Nachhinein nachvollziehbar. Diese ersten Anwendungsszenarien werden im Rahmen
der Partnerschaft weltweit vermarktet.
TeamViewer Frontline wird bereits von internationalen Konzernen wie Deutsche Post DHL, BMW und Coca-Cola Hellenic
Bottling Company eingesetzt.
Weitere Informationen zur Partnerschaft finden Sie in diesem Video mit Stefan Krauss (SVP & GM Discrete Industries and
Energy & Natural Resources bei SAP), Dieter Hässlein (SVP & Head of Product Unit SAP S/4HANA Asset & Service Management
bei SAP), Alfredo Patron (EVP Business Development bei TeamViewer) und Hendrik Witt (CPO bei TeamViewer).
###

Über TeamViewer
Als globales Technologieunternehmen und führender Anbieter einer Konnektivitätsplattform ermöglicht es TeamViewer, aus
der Ferne auf Geräte aller Art zuzugreifen, sie zu steuern, zu verwalten, zu überwachen und zu reparieren - von Laptops
und Mobiltelefonen bis zu Industriemaschinen und Robotern. Ergänzend zur hohen Zahl an Privatnutzern, für die die
Software kostenlos angeboten wird, hat TeamViewer mehr als 600.000 zahlende Kunden und unterstützt Unternehmen
jeglicher Größe und aus allen Branchen dabei, geschäftskritische Prozesse durch die nahtlose Vernetzung von Geräten zu
digitalisieren. Vor dem Hintergrund globaler Megatrends wie der rapiden Verbreitung von internetfähigen Endgeräten, der
zunehmenden Prozessautomatisierung und neuer, ortsunabhängiger Arbeitsformen hat sich TeamViewer zum Ziel gesetzt, den
digitalen Wandel proaktiv mitzugestalten und neue Technologien wie Augmented Reality, künstliche Intelligenz und das
Internet der Dinge kontinuierlich für Produktinnovationen zu nutzen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2005
wurde die Software von TeamViewer weltweit auf mehr als 2,5 Milliarden Geräten installiert. Das Unternehmen hat seinen
Hauptsitz in Göppingen, Deutschland, und beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 verzeichnete
TeamViewer fakturierte Umsätze (Billings) in Höhe von 460 Mio. EUR. Die TeamViewer AG (TMV) ist als MDAX-Unternehmen an
der Frankfurter Börse notiert. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.teamviewer.com.
Pressekontakt
Martina Dier
Leiterin Kommunikation
Telefon: +49 (0) 7161 97200 10
E-Mail: press@teamviewer.com
WICHTIGE INFORMATIONEN
TeamViewer: Bestimmte Aussagen in dieser Meldung können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Diese Aussagen basieren auf
Annahmen, die zu dem Zeitpunkt, an dem sie getroffen wurden, für angemessen erachtet werden, und unterliegen
wesentlichen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich derjenigen Risiken und Unsicherheiten, die in den Offenlegungen
von TeamViewer beschrieben sind. Sie sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen von künftigen
Ereignissen verlassen und wir verpflichten uns nicht, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere
tatsächlichen Ergebnisse können von den in diesen Mitteilungen enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund
mehrerer Faktoren wesentlich und nachteilig abweichen, unter anderem aufgrund von Risiken aus makroökonomischen
Entwicklungen, externem Betrug, mangelnder Innovationskraft, unangemessener Datensicherheit und Änderungen im
Wettbewerbsniveau. Alle angegebenen Zahlen sind ungeprüft.
SAP: Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind
vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995 festgelegt.
Wörter wie "vorhersagen", "glauben", "schätzen", "erwarten", "voraussagen", "beabsichtigen", "planen", "davon
ausgehen", "können", "sollten", "werden" sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden
Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu
aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und
Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die
Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der
US-amerikanischen "Securities and Exchange Commission" (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im
letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie
getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
(c) 2021 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind
Marken oder eingetragene Marken der SAPSE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und
Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.
2021-06-14 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group
AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und
Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: TeamViewer AG
Bahnhofsplatz 2
73033 Göppingen
Deutschland
Telefon: +49 7161 97200 81
Fax: +49 7161 60692 335
E-Mail: ir@teamviewer.com
Internet: www.teamviewer.com
ISIN: DE000A2YN900
WKN: A2YN90
Indizes: MDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1207559

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

June 14, 2021 04:01 ET ( 08:01 GMT)

1207559 2021-06-14



Bildlink:
https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1207559&application_name=news


(END) Dow Jones Newswires

June 14, 2021 04:01 ET ( 08:01 GMT)
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 31 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen