DAX®15.705,81-0,33%TecDAX®3.813,57-0,87%Dow Jones 3035.628,98-0,36%Nasdaq 10015.689,91+0,84%
finanztreff.de

DRV: Urlaub am Mittelmeer in diesem Herbst gefragt

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Badeziele rund um das Mittelmeer sind nach Angaben des Reiseverbandes DRV bei Urlaubern aus Deutschland in diesem Herbst besonders gefragt. Besonders groß ist vor allem die Nachfrage nach Pauschalreise-Zielen in Spanien, Griechenland und der Türkei, wie der DRV am Dienstag mitteilte. Viele Länder am Mittelmeer - darunter Griechenland, Italien und Türkei - haben demnach in diesem Jahr die Saison verlängert. Hotels und Ferienanlagen seien länger als üblich geöffnet und kämen auch noch Ende Oktober und im November als Urlaubsziel in Frage. Die Herbstferien beginnen in den ersten Bundesländern Anfang Oktober.

Ägypten, die Malediven und Seychellen sind den Angaben zufolge bei Urlaubern in diesem Herbst ebenfalls sehr beliebt. Auch für Ziele, die mit Auto, Bus oder Bahn erreicht werden können, zeichne sich ein hohes Interesse ab. Gefragt seien dabei vor allem Deutschland, Österreich, Italien und die Niederlanden.

Weil sich Reisebestimmungen wegen der Corona-Pandemie rasch ändern können, buchen viele Sonnenhungrige kurzfristig - im Durchschnitt vier bis sechs Wochen vor dem geplanten Start in den Urlaub. "Damit zeigt sich, dass die Bundesbürger ihre aus dem ersten Halbjahr aufgestaute Reiselust mit fortschreitendem Impftempo verstärkt kurzfristig in konkrete Reisepläne umsetzten", erläuterte der DRV. Sobald eine Reise- oder Quarantänebeschränkung für ein Land falle, werde es auch gebucht.

Viele der traditionell im Herbst gefragten Fernstrecken-Ziele sind wegen Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie für Touristen dagegen weiter nicht zugänglich. DRV-Präsident Norbert Fiebig begrüßte daher die Ankündigung der USA, das Einreiseverbot für vollständig geimpfte EU-Bürger aufzuheben. "Dass Geimpfte aus der EU und aus Großbritannien von November an wieder auch zu touristischen Zwecken in die USA einreisen können, ist eine sehr erfreuliche und hoffnungsvolle Nachricht." Das Land ist Fiebig zufolge mit jährlich über zwei Millionen Besuchern aus Deutschland das wichtigste Fernreiseziel für den deutschen Markt./mar/DP/stk


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Lufthansa
Lufthansa - Performance (3 Monate) 5,70 +0,64%
EUR +0,04
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.10. GOLDMAN SACHS Neutral
19.10. BERENBERG Neutral
15.10. DEUTSCHE BANK Positiv
Nachrichten
15:21 WDH/ROUNDUP/Reisebranche: 'Licht am Ende des Tunnels wird heller' Air France-KLM S.A. 3,95 +1,15%
15:17 WDH: Erholung der Reisebranche lässt auf sich warten - Lichtblick Sommer Air France-KLM S.A. 3,95 +1,15%
15:08 Lufthansa: Neue Ziele Lufthansa 5,70 +0,64%
Weitere Wertpapiere...
Fraport AG 60,62 -1,49%
EUR -0,92
TUI AG 2,87 +0,21%
EUR +0,01
International Airlines (IAG) S.A. 1,92 +0,87%
EUR +0,02

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Mit zusätzlichen Sprinterverbindungen auf ausgewählten Strecken will die Deutsche Bahn mit ihrem neuen Fahrplan Inlandsflüge unattraktiver machen. Auf acht der zehn stärksten innerdeutschen Flugstrecken bietet die Bahn ab 2022 eine schnelle und umweltfreundliche Alternative zum Flugzeug an. Glauben Sie, dass sich somit mehr Leute für die Bahn, statt für das Flugzeug, entscheiden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen