DAX®15.519,13-0,64%TecDAX®3.623,49-0,57%Dow Jones 3034.944,69-0,57%Nasdaq 10014.818,67-2,03%
finanztreff.de

Entweder-oder

| Quelle: Hans A. Berneck... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Märkte müssen sich nun kürzerfristig entscheiden. Alle stehen in der gleichen Ausgangslage ihrer Indizes, nämlich auf Rekordniveau. Von diesem Standpunkt aus gibt es keine Superhausse mit Potenzialen von 20 oder 30 %, aber ein Risiko von vielleicht 10 – 15 %. Das bedeutet, dass die Märkte ohne neue Fakten, die mit der Berichtssaison erledigt wurden, darauf angewiesen sind, wie investiert wird. Das ist der Punkt, um den es zurzeit geht.

Lt. neuesten Umfragen (Bank of America) liegt die Barquote für alle großen Fonds bei nur 4,1 %, was bedeutet: Voll investiert! Erstmals seit vielen Jahren konzentriert sich das Interesse auf die Kleinanleger. Die amerikanischen Daten dazu: Ungefähr 12 bis 14 Mio. neue Kleinanleger haben sich in den letzten drei Jahren am Markt etabliert. Durchweg mit relativ kleinen Investments im Umfang zwischen 10.000 und 50.000 Dollar. Das Durchschnittsalter dieser Investoren liegt zwischen 18 und 30 Jahren. Das gab es noch nie.

Die deutsche Seite wird so beschrieben: 5 Mio. neue Anleger in den letzten zwei Jahren. Ebenfalls deutlich jünger, wofür es nur eine Altersschätzung zwischen 25 bis 35 Jahren gibt.

Wo investieren diese Gruppen und mit welchen Motiven? Die Story eines Produktes oder die Geschichte einer besonders erfolgreichen Firma ist der Grund für Investments. Also nicht die üblichen Kriterien nach KGV, soliden Finanzen etc. Damit haben sich die Kriterien für Investments offensichtlich deutlich geändert. Daran wird sich voraussichtlich nichts ändern, es führt aber dazu, dass genau diese Gruppen die neue Story suchen.

Was die großen Techs und deren Begleiter bislang vorgelegt haben, war sensationell, ist aber nicht zu wiederholen oder fortzusetzen. Also erwarte ich umfangreiche neue Entdeckungen von Firmen, die Produkte anbieten, die den neuen technischen Bedingungen oder Voraussetzungen genügen. Also Wasserstoff, Klimatechnik im Allgemeinen, KI etc.

Märkte, die mit solchem Hintergrund die weitere Tendenz aufbauen, verlangen einen relativ breiten Horizont für das Auffinden solcher Firmen und Namen und der Besonderheit ihrer jeweiligen Chefs genau so, wie es einst Bill Gates für Microsoft war oder Steve Jobs für Apple bzw. Jeff Bezos für Amazon. Der letzte der alten Garde ist Zuckerberg als jüngster. Wo also sind diese Damen und Herren? Das wird spannend.

Ihr

Hans A. Bernecker

 

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder unter www.boersenkiosk.de im Einzelabruf!

Schlagworte:
, , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Hans A. Bernecker

Hans A. Bernecker Hans A. Bernecker ist das Urgestein der dt. Börse. Seit grob sechs Jahrzehnten bietet der Nationalökonom Orientierung bei der Markteinschätzung und der Ableitung von Investmentchancen. Neben seinem Informationsdienst "Die Actien-Börse" stehen diverse Börsenbriefe aus seinem Redaktionsteam. Charakteristisch ist sein Mut, bei Bedarf gegen den Meinungsstrom zu schwimmen. Dabei kommt ihm nicht nur sein langjähriger Erfahrungsschatz zugute, sondern auch unzählige persönliche Kontakte, die ihm besonders intime Einblicke ermöglichen.

» Alle News von Hans A. Bernecker

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Durch die kürzlichen extremen Wetterereignisse, wird inzwischen laut über eine Pflichtversicherung gegen Elementarschäden diskutiert. Fänden Sie so eine Versicherung richtig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen