DAX®15.669,29+1,00%TecDAX®3.668,39+0,54%Dow Jones 3035.061,55+0,68%Nasdaq 10015.111,79+1,15%
finanztreff.de

EZB/Elderson: Banken erfüllen Erwartungen hinsichtlich Klimarisiken nicht

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Die von der Europäischen Zentralbank (EZB) direkt beaufsichtigten Banken des Euroraums erfüllen die von der EZB kommunizierten Erwartungen zum Umgang mit Klimarisiken nach Aussage von EZB-Direktor Frank Elderson nicht. Elderson sagte laut veröffentlichtem Redetext bei einer Konferenz, zwar hätten nahezu alle Institute Pläne für die Berücksichtigung dieser Risiken, doch sei das Bild insgesamt eher enttäuschend. "Keine der von uns beaufsichtigten Banken erfüllt alle unsere Erwartungen", sagte Elderson.

Alles in allem sei die große Mehrheit der europäischen Banken nicht einmal annähernd dort, wo sie sein sollte, und sie wisse es. "90 Prozent der berichteten Praktiken werden von den Banken selbst als nur teilweise oder gar nicht mit den aufsichtsrechtlichen Erwartungen der EZB übereinstimmend eingestuft", berichtete Elderson. Mehr als die Hälfte habe keinen Ansatz für die Bewertung der Auswirkungen von Klimarisiken. Dieser Befund sei umso bemerkenswerter, als von den 20 Prozent der Banken, die über eine systematische Methode zur Bewertung der Klimarisiken verfügten, fast alle feststellten, dass Klimarisiken bereits einen wesentlichen Einfluss für ihr Risikoprofil hätten oder haben würden.

Elderson zufolge ist "die Trägheit, die eine Reihe von Banken bisher in Bezug auf Klimafragen gezeigt hat", auch eine klare Warnung an die Aufsichtsbehörden. "Es ist eine Erinnerung daran, dass die Solidität des globalen Finanzsystems auch davon abhängt, dass wir die Banken für die Art und Weise, wie sie mit Klimarisiken umgehen, zur Verantwortung ziehen", sagte er.

Die EZB wird im nächsten Jahr einen Klimastresstest bei Banken durchführen, dessen Ergebnisse laut Elderson "qualitativ bewertet" werden sollen. Auch sollen Klimarisiken zunächst nur Teil der so genannten "zweiten Aufsichtssäule" werden. Elderson versicherte aber, dass dies noch nicht das Ende der EZB-Bemühungen sein werde.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/kla

END) Dow Jones Newswires

June 16, 2021 05:21 ET ( 09:21 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
07:15 HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
03:30 Impressum
24.07. Vonovia-Chef schließt neuen Anlauf für Deutsche-Wohnen-Übernahme nicht aus
24.07. HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
24.07. Impressum
24.07. IRW-PRESS: TAAT Global Alternatives Inc. : TAATT -2- TAAT GLOBAL ALTERNATIVES 2,48 +2,33%
24.07. IRW-PRESS: TAAT Global Alternatives Inc. : TAATT wurde auf seiner ersten B2B-Messe seit der Einführung zum "Best New Product" gekürt TAAT GLOBAL ALTERNATIVES 2,48 +2,33%
23.07. Moody's hebt Bonität Zyperns auf auf Ba1 von zuvor Ba2
23.07. NACHBÖRSE/XDAX -0,03% auf 15.664 Pkt - Keine auffälligen Aktien L/E-DAX Index EUR (Total Return) 15.667,53 +1,00%
23.07. DGAP-Adhoc: voxeljet AG completes USD10 Million Registered Direct Offering VOXELJET AG SPONS.ADR/1 7,10 -0,70%
Rubrik: Finanzmarkt
04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
24.07. BUSINESS WIRE: Wipro als Microsoft Modernizing Applications Partner of the Year 2021 anerkannt
24.07. HINTERGRUND/Frischer Wind für den Dax: Wer steigt im September auf? Allianz SE 209,25 -0,19%
24.07. IRW-News: TAAT Global Alternatives Inc. : TAAT wurde auf seiner ersten B2B-Messe seit der Einführung zum Best New Product gekürt TAAT GLOBAL ALTERNATIVES 2,48 +2,33%
23.07. DGAP-Adhoc: voxeljet AG schließt registrierte Direktplatzierung in Höhe von 10 Millionen US-Dollar ab (deutsch) VOXELJET AG SPONS.ADR/1 7,10 -0,70%
23.07. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Rekordjagd - Snap treibt Social-Media-Aktien an Dow Jones Industrial Average ( 35.061,55 +0,68%
23.07. Aktien New York Schluss: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los Dow Jones Industrial Average ( 35.061,55 +0,68%
23.07. Drohender Zahlungsausfall: US-Regierung will neue Schuldenobergrenze
23.07. SAF-Holland schließt Prognoseanhebung nicht aus SAF Holland S.A. 11,64 +0,43%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 30 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen