DAX®15.669,29+1,00%TecDAX®3.668,39+0,54%S&P 500 I4.410,93+0,99%Nasdaq 10015.111,79+1,15%
finanztreff.de

Iran: Mehr als 1000 US-Sanktionspunkte vom Tisch

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
TEHERAN (dpa-AFX) - Bei den Atomverhandlungen in Wien gibt es nach iranischen Angaben wichtige Fortschritte bei der Aufhebung von US-Sanktionen. "1040 Sanktionspunkte sind vom Tisch, unter anderem die bezüglich Ölexport, Banktransaktionen und Schifffahrt", sagte der Stabschef des Präsidialamtes Mahmud Waesi am Mittwoch der Nachrichtenagentur Isna zufolge. Dabei geht es demnach nicht nur um technische, sondern auch um politische Sanktionen. Dazu gehören Strafmaßnahmen in Zusammenhang mit Büro und Mitarbeitern des obersten Führers, Ajatollah Ali Chamenei, wie Waezi sagte.

Es gebe jedoch noch Diskussionen über Sanktionspunkte, die nicht direkt mit dem Wiener Atomabkommen von 2015 zu tun haben. Diese müssten Waesi zufolge noch besprochen werden. Nicht diskutiert wurde demnach über Themen wie Irans Raketenprogramm, Nahostpolitik und Menschenrechte, weil die mit den Atomverhandlungen nichts zu tun haben.

Die USA waren 2018 unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump aus dem Atomabkommen ausgestiegen und haben Sanktionen gegen den Iran verhängt. Im Gegenzug hielt sich auch der Iran schrittweise nicht mehr an seine Verpflichtungen. Seit mehreren Wochen wird nun in Wien versucht, beide Seiten zu einer Rückkehr zum Atomdeal zu überzeugen./str/fmb/DP/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 30 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen