DAX®15.542,98+0,46%TecDAX®3.796,46+0,43%Dow Jones 3035.677,02+0,21%Nasdaq 10015.355,06-0,87%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Nachrichten aus China stützen etwas

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Europas Börsen sind am Mittwoch mit kleinen Aufschlägen gestartet. Es herrscht Erleichterung, dass sich der chinesische Markt nach den Feiertagen relativ stabil zeigt. Eine Tochter des angeschlagenen Immobilienkonzerns Evergrande wird die aktuell fälligen Zinsen auf eine Anleihe bedienen und die chinesische Notenbank versorgt den Markt mit zusätzlicher Liquidität. Der DAX gewinnt 0,3 Prozent auf 15.391, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,5 Prozent auf 4.118 nach oben.

Andererseits spricht das Umfeld weiter für Volatilität", so ein Marktteilnehmer. Denn die Evergrande-Krise sei bei weitem noch nicht ausgestanden, am Donnerstag ist noch eine weitere Zinszahlung - diesmal in US-Dollar - fällig. Daneben wartet der Markt auf die Ergebnisse der Sitzung der US-Notenbank mit einer möglichen Ankündigung des Taperings - und auch die anstehende Bundestagswahl schürt laut Marktteilnehmern die Unsicherheit.


Tapering und Zinserwartungen im Blick

"Die große Frage ist, ob die Fed schon heute einen konkreten Zeitplan für die Rückführung ihrer monatlichen Anleihenkäufe verkünden wird. Angesichts der aktuellen Entwicklungen um den chinesischen Immobilienentwickler Evergrande und der noch immer nicht erhöhten Schuldenobergrenze in den USA halte ich dies jedoch für zunehmend unwahrscheinlich", so Marktstratege Thomas Altmann von QC Partners. Daneben steht eine mögliche Verschiebung der Zinserhöhungserwartungen durch die Fed-Mitglieder im Blick.

Ein nachbörslicher Kurseinbruch bei Fedex dämpft laut Marktteilnehmern auch die Stimmung für die Aktien der Deutschen Post (-1,7%). Das Unternehmen hat mit den Geschäftszahlen für das vergangene erste Quartal des neuen Geschäftsjahres schon den Ausblick auf das Gesamtjahr heruntergenommen. Der Kurs sackte nachbörslich um knapp 5 Prozent ab. Fedex hat die Gewinnerwartungen an das Quartal um etwa 10 Prozent verfehlt.

Traton verlieren 0,9 Prozent. "Das ist eine Umsatzwarnung", so ein Händler. Laut Traton drückt die Chip-Knappheit den Umsatz noch stärker als erwartet. "Prinzipiell sind die Probleme bekannt, das Ausmaß überrascht dennoch negativ" so ein Händler. Zudem erwartet Traton, dass die Situation bis ins kommende Jahr hinein angespannt bleibe.


Bezugsrechtshandel bei Lufthansa startet

Lufthansa stehen mit dem Start des Bezugsrechtehandels im Blick. Die Kapitalerhöhung im Verhältnis eins zu eins zu 3,58 Euro wird die zukünftigen Gewinne stark verwässern. Der Kurs hatte am Dienstag im Handelsverlauf bereits deutlich ins Minus gedreht. Die beteiligten Banken haben die Kapitalerhöhung garantiert. Mit ihr sollen die Staatshilfen aus der Corona-Krise abgelöst werden. Lufthansa verlieren 27,4 Prozent auf 6,08 Euro, die Bezüge gehen bei 2,40 Euro um. Das ergibt einen Gesamtwert von 8,48 Euro - die Lufthansa-Aktie schloss am Vortag bei 8,38 Euro.

Für die Aktie des Wettanbieters Flutter geht es an der Londoner Börse um 5,2 Prozent nach oben. Das Papier profitiert von der Beilegung eines Rechtsstreits in den USA. Daneben stützen positive Aussagen zur Entwicklung des Australien-Geschäfts. Das dortige Wachstum habe sich in den vergangenen fünf Jahren auf durchschnittlich 21 Prozent belaufen. Nach Einschätzung von Jefferies dürfte die Entwicklung in Australien positiv von den Aktionären aufgenommen werden.



Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 4.118,38 +0,5% 20,87 +15,9%
Stoxx-50 3.526,27 +0,4% 12,85 +13,5%
DAX 15.391,38 +0,3% 42,85 +12,2%
MDAX 35.108,68 +0,4% 123,47 +14,0%
TecDAX 3.901,64 -0,1% -5,73 +21,4%
SDAX 16.709,58 +0,5% 77,78 +13,2%
FTSE 7.033,72 +0,8% 52,74 +8,1%
CAC 6.603,48 +0,8% 50,75 +19,0%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,31 +0,00 +0,26
US-Zehnjahresrendite 1,33 +0,00 +0,41

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 08:15 Uhr Di, 18.24 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1728 +0,0% 1,1723 1,1727 -4,0%
EUR/JPY 128,38 +0,2% 128,41 128,18 +1,8%
EUR/CHF 1,0823 -0,0% 1,0833 1,0831 +0,1%
EUR/GBP 0,8598 +0,2% 0,8586 0,8582 -3,7%
USD/JPY 109,46 +0,2% 109,55 109,30 +6,0%
GBP/USD 1,3639 -0,2% 1,3652 1,3664 -0,2%
USD/CNH (Offshore) 6,4715 -0,2% 6,4694 6,4813 -0,5%
Bitcoin
BTC/USD 42.477,26 +2,5% 42.037,26 42.952,01 +46,2%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 71,43 70,49 +1,3% 0,94 +49,3%
Brent/ICE 75,17 74,36 +1,1% 0,81 +47,7%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.776,50 1.774,53 +0,1% +1,98 -6,4%
Silber (Spot) 22,73 22,48 +1,1% +0,26 -13,9%
Platin (Spot) 971,60 957,13 +1,5% +14,48 -9,2%
Kupfer-Future 4,21 4,13 +2,0% +0,08 +19,4%


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

END) Dow Jones Newswires

September 22, 2021 04:09 ET ( 08:09 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Lufthansa
Lufthansa - Performance (3 Monate) 5,48 -1,33%
EUR -0,07
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.10. GOLDMAN SACHS Neutral
19.10. BERENBERG Neutral
15.10. DEUTSCHE BANK Positiv
Nachrichten
08:12 Lufthansa: Ölpreise werden zum Problem Lufthansa 5,48 -1,33%
21.10. ROUNDUP/Sorge wegen Corona: Marokko stoppt Flüge von und nach Deutschland Lufthansa 5,48 -1,33%
21.10. Israel will Touristen Einreise ab November unter Auflagen erlauben Air France-KLM S.A. 3,95 +0,59%
Weitere Wertpapiere...
Deutsche Post 53,81 +1,38%
EUR +0,73
L/E-DAX Index EUR (Total Return) 15.569,09 +0,54%
PKT +83,34
L/E-MDAX® Index EUR (Total Return) 34.840,90 +0,38%
PKT +131,71
L/E-SDAX® Index EUR (Total Return) 16.901,59 +0,44%
PKT +73,57
L/E-TecDAX® Index EUR (Total Return) 3.799,39 +0,49%
PKT +18,48
TecDAX® (Performance) 3.796,46 +0,43%
PKT +16,20
Prime All Share (Performance) 6.468,67 +0,42%
PKT +26,98
MDAX® (Performance) 34.824,99 +0,31%
PKT +107,63
DAX ® 15.542,98 +0,46%
PKT +70,42
HDAX ® (Performance) 8.669,16 +0,43%
PKT +37,25
F.A.Z. Index 2.713,45 +0,20%
PKT +5,36
CDAX® (Performance) 1.468,87 +0,40%
PKT +5,90
SDAX® (Performance) 16.909,11 +0,20%
PKT +34,35
LUFTHANSA AG DM 5 ADR 1 5,64 -1,40%
EUR -0,08
DEUTSCHE POST SPONS.ADR 1 52,50 -0,94%
EUR -0,50
Bitcoin / Schweizer Franken 55.811,0800 -2,86%
CHF -1.644,7300
Bitcoin / Euro 52.317,6000 -2,80%
EUR -1.506,0200
Bitcoin / US Dollar 60.900,7600 -3,00%
USD -1.880,9950
Flutter Entertainment 173,40 +13,85%
EUR +21,10
TRATON SE INH O.N. 22,18 +1,28%
EUR +0,28
+ alle anzeigen

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
21:45 DGAP-NVR: GFJ ESG Acquisition I SE (SPAC): Disclosure of the total number of voting rights and capital, in accordance with the Law and Grand-ducal Regulation of 11 January 2008 on transparency requirements for GFJ ESG ACQUISITION I EO1 9,95 -0,30%
21:45 DGAP-NVR: GFJ ESG Acquisition I SE (SPAC): Disclosure of the total number of voting rights and capital, in accordance with the Law and Grand-ducal Regulation of 11 January 2008 on transparency requirements for GFJ ESG ACQUISITION I EO1 9,95 -0,30%
21:39 DGAP-PVR: VARTA AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Varta AG 126,90 +1,76%
21:39 DGAP-PVR: VARTA AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Varta AG 126,90 +1,76%
21:38 DGAP-PVR: VARTA AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Varta AG 126,90 +1,76%
Rubrik: Finanzmarkt
21:18 Cum-Ex-Ausschuss erörtert Befangenheit des Ausschussvorsitzenden
21:18 ROUNDUP 4: Biden warnt China: USA würden Taiwan bei Angriff verteidigen
21:15 US-Anleihen: Ins Plus gedreht
21:14 Devisen: Euro weitgehend stabil EUR/USD Wechselkurs: Euro / US Dollar 1,1642 +0,1402%
20:50 ROUNDUP/Wegen Gas-Krise: Republik Moldau ruft Notstand aus Gazprom (ADR) 8,73 -0,29%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Fairtrade-Branche atmet nach den Einbrüchen während der Corona-Krise wieder auf: Für das erste Halbjahr 2021 verzeichnet die Branche ein Umsatzplus von vier Prozent. Achten Sie beim Lebensmittelkauf auf Fairtrade-Produkte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen