DAX®15.669,29+1,00%TecDAX®3.668,39+0,54%Dow Jones 3035.061,55+0,68%Nasdaq 10015.111,79+1,15%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Verfall drückt die Kurse

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Europas Börsen sind am Freitagnachmittag in den Konsolidierungsmodus übergegangen. Die Abgaben standen mit dem Verfall von Futures und Optionen auf Aktien-Indizes im Zusammenhang. An Verfallstagen kann es beim Ringen um die Verfallspreise zu einer erhöhten Volatilität an den Märkten kommen.

Leicht belastend wirkten auch Aussagen von James Bullard, Präsident der Federal Reserve Bank von St. Louis, der eine erste Zinserhöhung in den USA bereits 2022 für möglich hält, und nicht erst wie laut den Zinsprognosen der US-Notenbank 2023. Der Dollar zog in Reaktion auf die Bullard-Äußerungen an; der Euro fiel unter die Marke von 1,19 auf rund 1,1870 Dollar.

Der DAX verlor 1,8 Prozent auf 15.448 Punkte, der Euro-Stoxx-50 gab ebenfalls 1,8 Prozent auf 4.083 Punkte nach. Das Umfeld wurde im Handel gleichwohl weiter als grundsätzlich positiv beschrieben.


Stärkster Anstieg der deutschen Erzeugerpreise seit 2008

Die deutschen Erzeugerpreise sind im Mai kräftig gestiegen und haben die Prognosen deutlich übertroffen. Im Vergleich zum Vormonat erhöhten sie sich um 1,5 Prozent, einen so hohen Preisanstieg hatte es zuletzt vor der Finanz- und Wirtschaftskrise im Juli 2008 gegeben. Volkswirte hatten nur einen Anstieg um 0,7 Prozent erwartet. Gegenüber dem Vorjahr ergab sich eine Zunahme um 7,2 Prozent. Das war der höchste Sprung seit Oktober 2008. Die Anleger setzen aber bislang darauf, dass sich die steigenden Preise als vorübergehendes Phänomen erweisen werden.

Die Nachrichtenlage war ansonsten recht dünn. Brenntag legten um 1,3 Prozent zu, der Chemikalienhändler hatte seine Prognose für das Geschäftsjahr 2021 angehoben und erwartet nun ein operatives Ergebnis in einer Bandbreite von 1,16 bis 1,26 (zuvor 1,08 bis 1,18) Milliarden Euro. Die neue Spanne liegt nun über dem Konsens. Von daher dürften Analysten ihre Annahmen anheben.

Für die Aktie des britischen Einzelhändlers Tesco ging es dagegen um 4,1 Prozent nach unten. Die Geschäftszahlen zum ersten Quartal überzeugten nicht. An der Börse wurde bemängelt, dass sich das Umsatzwachstum auf dem wichtigen Heimatmarkt Großbritannien verlangsamt habe. Die Aktie gilt zudem als hoch bewertet.

Nach dem Vortageseinbruch wegen der Probleme bei der Corona-Impfstoffentwicklung stabilisierten sich Curevac und stiegen auf Xetra um 13,5 Prozent. Der Mehrheitseigentümer des angeschlagenen Biotechnologie-Unternehmens, Dietmar Hopp, will trotz des jüngsten Rückschlags bei der Impfstoffentwicklung an seiner Beteiligung festhalten. Die Aktie des Produktionspartners von Curevac, Wacker Chemie, gab um weitere 4,2 Prozent nach.

Mit einem Minus von 5,5 Prozent stellte die Aktie von Henkel das Schlusslicht im DAX. Im Handel wurde darauf verwiesen, dass die Barclays-Analysten die Gewinnschätzungen für das Unternehmen aufgrund der höheren Rohstoffkosten, vor allem für Erdöl, leicht gesenkt haben. Dies dürfte sich im zweiten Halbjahr bemerkbar machen. Positiv ist Barclays dagegen für die Klebstoffsparte gestimmt, die von einem Anfahren der Automobilindustrie profitieren sollte.

Reisen per Zug ist en vogue, auch in Dänemark. Dort soll Alstom die dänische Staatsbahn mit Zügen ausstatten und Wartungsdienste erbringen. Damit haben die Franzosen nach Aussage der Jefferies-Analysten die größte Eisenbahn-Ausschreibung in der Geschichte Dänemarks gewonnen. Den Auftragswert bezifferte Alstom mit 2,6 Milliarden Euro. Alstom wird die Züge an ihrem Standort in Salzgitter montieren. Die Alstom-Aktie konnte sich dem allgemeinen Ausverkauf jedoch auf Dauer nicht entziehen und ging nach anfänglichen Kursgewinnen 0,5 Prozent niedriger aus dem Handel.

Neuerliche Übernahmegerüchte trieben derweil Tod's in Mailand um 13,3 Prozent nach oben. LVMH (-0,9%) hatte im April ihre Beteiligung an dem Unternehmen ausgebaut.


Indizes mit umfangreichen Änderungen

Diverse deutsche Aktien wurden am Freitag letztmalig in ihren bisherigen Indizes gehandelt. Auto1 steigen nach Handelsschluss aus dem SDAX in den MDAX auf. Diesen müssen Siltronic Richtung SDAX verlassen. Grenke, Nagarro und Vantage Towers rücken quasi von unten kommend in das Kleinwertesegment auf, aus dem Corestate Capital, Koenig & Bauer sowie Leoni absteigen. Auch im breiten europäischen Index Stoxx-600 stehen umfangreiche Änderungen an. Unter anderem werden Auto1 auf- und Shop Apotheke herausgenommen.



Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
. stand absolut in % seit
. Jahresbeginn
Euro-Stoxx-50 4.083,37 -74,77 -1,8% +14,9%
Stoxx-50 3.525,15 -54,91 -1,5% +13,4%
Stoxx-600 452,05 -7,28 -1,6% +13,3%
XETRA-DAX 15.448,04 -279,63 -1,8% +12,6%
FTSE-100 London 7.017,47 -135,96 -1,9% +10,7%
CAC-40 Paris 6.569,16 -97,10 -1,5% +18,3%
AEX Amsterdam 719,63 -15,26 -2,1% +15,2%
ATHEX-20 Athen 2.192,16 -23,86 -1,1% +13,3%
BEL-20 Bruessel 4.137,78 -66,61 -1,6% +14,3%
BUX Budapest 48.117,72 -677,96 -1,4% +14,3%
OMXH-25 Helsinki 5.274,14 -45,51 -0,9% +15,0%
ISE NAT. 30 Istanbul 1.500,76 -24,55 -1,6% -8,3%
OMXC-20 Kopenhagen 1.624,94 -7,64 -0,5% +10,9%
PSI 20 Lissabon 5.181,95 -118,08 -2,3% +3,4%
IBEX-35 Madrid 9.030,60 -165,30 -1,8% +11,9%
FTSE-MIB Mailand 25.218,16 -495,44 -1,9% +15,7%
RTS Moskau 1.646,72 -17,66 -1,1% +18,7%
OBX Oslo 983,01 -13,26 -1,3% +14,5%
PX Prag 1.162,01 -11,94 -1,0% +13,1%
OMXS-30 Stockholm 2.248,02 -24,79 -1,1% +19,9%
WIG-20 Warschau 2.220,68 +9,10 +0,4% +11,9%
ATX Wien 3.434,23 -73,86 -2,1% +26,4%
SMI Zuerich 11.941,25 -69,86 -0,6% +11,6%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,20 0,04 -0,44
US-Zehnjahresrendite 1,46 -0,05 -1,22

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8:28 Uhr Do, 17:20 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1872 -0,29% 1,1902 1,1922 -2,8%
EUR/JPY 130,85 -0,34% 131,00 131,55 +3,8%
EUR/CHF 1,0940 +0,14% 1,0933 1,0928 +1,2%
EUR/GBP 0,8594 +0,48% 0,8572 0,8557 -3,8%
USD/JPY 110,21 -0,04% 110,04 110,35 +6,7%
GBP/USD 1,3814 -0,77% 1,3886 1,3932 +1,1%
USD/CNH (Offshore) 6,4584 +0,01% 6,4504 6,4567 -0,7%
Bitcoin
BTC/USD 36.485,66 -3,31% 37.921,26 38.843,51 +25,6%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 71,98 71,04 +1,32% 0,94 +48,4%
Brent/ICE 73,64 73,08 +0,77% 0,56 +43,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.774,30 1.773,55 +0,04% +0,75 -6,5%
Silber (Spot) 26,02 25,93 +0,35% +0,09 -1,4%
Platin (Spot) 1.050,50 1.058,00 -0,71% -7,50 -1,9%
Kupfer-Future 4,15 4,18 -0,60% -0,03 +17,8%


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln/ros

END) Dow Jones Newswires

June 18, 2021 12:13 ET ( 16:13 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Alstom S.A.
Alstom S.A. - Performance (3 Monate) 37,14 +1,03%
EUR +0,38
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.07. UBS Positiv
21.07. GOLDMAN SACHS Neutral
20.07. JPMORGAN Positiv
Nachrichten
21.07. dpa-AFX: UBS belässt Alstom auf 'Buy' - Ziel 52 Euro Alstom S.A. 37,14 +1,03%
21.07. dpa-AFX: Goldman belässt Alstom auf 'Neutral' - Ziel 38 Euro Alstom S.A. 37,14 +1,03%
20.07. dpa-AFX: JPMorgan hebt Ziel für Alstom auf 54 Euro - 'Overweight' Alstom S.A. 37,14 +1,03%
Weitere Wertpapiere...
Henkel AG Vz. 85,76 +0,19%
EUR +0,16
Koenig & Bauer AG 27,95 +5,27%
EUR +1,40
LVMH 674,90 -0,06%
EUR -0,40
Tod's S.p.A. 53,20 +3,30%
EUR +1,70
Wacker Chemie 122,85 +0,33%
EUR +0,40
Leoni 14,32 +0,28%
EUR +0,04
Henkel AG 77,70 +0,06%
EUR +0,05
AEX Indikation (BNP) 748,35 +1,19%
PKT +8,79
Euronext 100 Index® 1.279,86 +1,16%
PKT +14,73
PSI 20® 5.075,81 +1,21%
PKT +60,51
FRA40 6.564,38 +1,03%
PKT +66,67
SMI Indikation (BNP) 12.144,10 +1,26%
PKT +151,40
FTSE 100 Indikation (BNP) 7.027,82 +0,81%
PKT +56,24
L/E-DAX Index EUR (Total Return) 15.667,53 +1,00%
PKT +154,39
L/E-MDAX® Index EUR (Total Return) 35.084,33 +0,66%
PKT +228,55
L/E-SDAX® Index EUR (Total Return) 16.335,37 +0,70%
PKT +112,99
L/E-TecDAX® Index EUR (Total Return) 3.665,23 +0,67%
PKT +24,54
TecDAX® (Performance) 3.668,39 +0,54%
PKT +19,87
Prime All Share (Performance) 6.494,20 +0,97%
PKT +62,70
MDAX® (Performance) 35.163,22 +0,92%
PKT +319,25
DAX ® 15.669,29 +1,00%
PKT +154,75
HDAX ® (Performance) 8.718,48 +0,99%
PKT +85,65
F.A.Z. Index 2.749,55 +0,92%
PKT +25,00
CDAX® (Performance) 1.482,24 +0,91%
PKT +13,42
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 30 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen