DAX®15.568,73+0,16%TecDAX®3.717,94+0,99%Dow Jones 3034.838,16-0,28%Nasdaq 10014.963,62+0,02%
finanztreff.de

Merkel: Dritte Welle ist "für uns vielleicht die härteste"

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine besondere Schwere der gegenwärtigen Corona-Infektionswelle unterstrichen und dazu gemahnt, das Infektionsgeschehen möglichst schnell unter Kontrolle zu bringen. "Wir müssen sagen, dass diese dritte Welle für uns vielleicht die härteste ist", sagte Merkel per Video in ihrer Eröffnungsrede zur Hannover-Messe.

Die deutsche Wirtschaft, das kann man sagen, ist derzeit zweigeteilt", betonte die Kanzlerin. "Die Industrie erweist sich in dieser Krise als sehr robust, der Dienstleistungssektor hingegen leidet stark unter den Einschränkungen." Alles in allem hänge die weitere Wirtschaftsentwicklung entscheidend davon ab, inwieweit das Infektionsgeschehen möglichst schnell unter Kontrolle gebracht werde. Aktuell seien die Infektionszahlen "leider noch viel zu hoch" und die Auslastung der Intensivstationen nehme wieder zu.

Impfungen seien "die wichtigste Waffe", um die Infektionswelle zu brechen, betonte Merkel. "Und das Testen hilft uns, eine Brücke zu bauen, bis das Impfen wirkt." Selbst eine schnelle Impfung der Bevölkerung in Deutschland sei aber noch keine Garantie, dass sich weltweit nicht auch weitere Virusmutationen verbreiteten, "gegen die unsere Impfstoffe dann nicht mehr oder weniger gut wirken".

Eine erfolgreiche Pandemiebekämpfung erfordere deshalb ein gemeinsames Vorgehen der Weltgemeinschaft. "Bevor nicht der Letzte geimpft ist oder ein Impfangebot hatte, ist diese Pandemie nicht besiegt", warnte Merkel.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/hab

END) Dow Jones Newswires

April 12, 2021 08:49 ET ( 12:49 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE english Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE deutsch Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE english Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE deutsch Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE english Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE deutsch Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE english Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE deutsch Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. NACHBÖRSE/XDAX -0,4% auf 15.514 Pkt - Allianz etwas leichter Allianz SE 193,40 -4,85%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE english Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
Rubrik: Finanzmarkt
02.08. BUSINESS WIRE: Esri unterschreibt Goodwill-Protokoll mit der Atlas University
02.08. ROUNDUP: Scholz für deutliche Verbesserungen beim Betrieb von Windkraftanlagen
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE (deutsch) Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE (deutsch) Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. Scholz bezeichnet Steuersenkungspläne der Union als unmoralisch
02.08. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow schließt nach Rekordhoch mit Verlust Dow Jones Industrial Average ( 34.838,16 -0,28%
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE (deutsch) Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. ROUNDUP/Stiko-Chef: Mehr 18- bis 59-Jährige sollten sich impfen lassen
02.08. DGAP-DD: ADVA Optical Networking SE (deutsch) Advanced Optical Networking SE 12,74 +0,95%
02.08. Aktien New York Schluss: Dow schließt nach Rekordhoch mit Verlust Dow Jones Industrial Average ( 34.838,16 -0,28%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass es aufgrund der Schulschließungen auf lange Frist durch Bildungsverluste zu einem eklatanten Fachkräftemangel kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen