DAX®15.348,53+1,43%TecDAX®3.907,37+2,07%Dow Jones 3033.919,84-0,15%Nasdaq 10015.027,77+0,10%
finanztreff.de

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Der Markt-Überblick am Mittag, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:




+++++ AKTIENMÄRKTE (13.22 Uhr) +++++


INDEX Stand +-% +-% YTD
E-Mini-Future S&P-500 4.409,25 +0,4% +18,2%
E-Mini-Future Nasdaq-100 15.020,25 +0,4% +16,7%
Euro-Stoxx-50 4.107,70 +0,5% +15,6%
Stoxx-50 3.559,32 +0,1% +14,5%
DAX 15.552,39 +0,1% +13,4%
FTSE 7.081,97 +0,7% +8,9%
CAC 6.653,87 +0,6% +19,9%
Nikkei-225 27.781,02 +1,8% +1,2%
EUREX Stand +/- Punkte
Bund-Future 176,42% -0,15


+++++ ROHSTOFFMÄRKTE +++++


ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 72,95 73,95 -1,4% -1,00 +51,4%
Brent/ICE 0,00 76,33 0% 0,00 +49,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.808,00 1.814,01 -0,3% -6,01 -4,7%
Silber (Spot) 25,42 25,49 -0,3% -0,07 -3,7%
Platin (Spot) 1.063,40 1.051,95 +1,1% +11,45 -0,7%
Kupfer-Future 4,50 4,48 +0,4% +0,02 +27,6%


+++++ AUSBLICK AKTIEN USA +++++

Händler an der Wall Street stellen sich am Montag auf einen freundlichen Beginn am Kassamarkt ein. Genannt werden gleich vier Kaufargument zum Start in den August: Der US-Senat hat kurz vor seiner Sommerpause die Arbeit am Gesetzestext zum historischen Infrastrukturpaket von Präsident Joe Biden abgeschlossen. Am Markt steigt die Hoffnung, dass der Senat das Gesetz in wenigen Tagen verabschieden werde. Zudem hat Fed-Vertreterin Lael Brainard geldpolitische Straffungen unmittelbar ausgeschlossen und diese erst mittelfristig in Aussicht gestellt. Und auch Übernahmen heben die Stimmung. Der Finanzdienstleister Square kauft den australischen Bezahldienstleister Afterpay für rund 29 Milliarden US-Dollar. Und zu guter Letzt scheint China auf die zuletzt schwächelnden Wirtschaftsdaten zu reagieren. Das Politbüro der KP signalisiert mehr Unterstützung für die Wirtschaft - der chinesische Aktienmarkt reagiert positiv.

Square brechen vorbörslich um 12,5 Prozent ein. Der Finanzdienstleister übernimmt das australische Fintech-Unternehmen Afterpay für 29 Milliarden Dollar.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN +++++

Folgende Unternehmen veröffentlichen im weiteren Tagesverlauf Geschäftszahlen:

13:40 NL/Ferrari NV, Ergebnis 2Q

Mögliche vorgezogene Termine - auf Basis des Vorjahres geschätzt:

-DE/Elmos Semiconductor SE, Ergebnis 2Q

-DE/Indus Holding AG, Ergebnis 1H

-DE/Gesco AG, Ergebnis 1H

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR ++++++


- US
15:45 Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe
Markit Juli (2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: 63,1
1. Veröff.: 63,1
zuvor: 62,6

16:00 Bauausgaben Juni
PROGNOSE: +0,5% gg Vm
zuvor: -0,3% gg Vm

16:00 ISM-Index verarbeitendes Gewerbe Juli
PROGNOSE: 60,8 Punkte
zuvor: 60,6 Punkte


+++++ FINANZMÄRKTE EUROPA +++++

Die Börsen kommen bis Mittag von den Tageshochs zurück. Der chinesische Caixin-Einkaufsmanager-Index für das verarbeitende Gewerbe ist auf den tiefsten Stand seit 16 Monaten gesunken. Das chinesische Politbüro der KP hat allerdings auf die zuletzt zunehmend schwächeren Wirtschaftsdaten reagiert und mehr Unterstützung für die Wirtschaft signalisiert. Der DAX wird derweil von einem Einbruch bei Allianz belastet, die Aktie verliert satte 7,5 Prozent. Klagen und Untersuchungen in den USA könnten sich laut Allianz erheblich auf künftige Finanzergebnisse auswirken. Für Axa geht es um 4 Prozent nach oben. Positiv stellen die Analysten der UBS die Gewinnentwicklung heraus. Die Veröffentlichung der Ergebnisse der europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA spielt für den Sektor (+0,5%) keine größere Rolle. Vonovia und Deutsche Wohnen geben nicht auf: Nach dem gerade erst gescheiterten Übernahmeversuch unternimmt Vonovia einen neuen Anlauf für die freundliche Übernahme des Konkurrenten. Während sich Deutsche Wohnen mit einem Plus von 0,2 Prozent auf 52,74 Euro dem neuen Angebotspreis annähern, ziehen Vonovia um 1,4 Prozent an. Nach starken Halbjahreszahlen geht es für HSBC um 0,5 Prozent nach oben. Das Management hat angedeutet, dass der Zinsertrag stabilisiert. Meggitt steigen um rund 56 Prozent. Kurstreiber ist das Gebot von Parker Hannifin. Stabilus geben nach Zahlenausweis um 0,8 Prozent nach.

+++++ DEVISEN +++++


DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 7:50 Do, 17:40 % YTD
EUR/USD 1,1888 +0,2% 1,2096 1,2071 -2,7%
EUR/JPY 130,2440 +0,1% 132,4629 132,2888 +3,3%
EUR/CHF 1,0763 +0,1% 1,0943 1,0946 -0,4%
EUR/GBP 0,8552 +0,2% 0,8606 0,8602 -4,2%
USD/JPY 109,5535 -0,1% 109,5195 109,5875 +6,1%
GBP/USD 1,3901 +0,0% 1,4054 1,4032 +1,7%
USD/CNH offshore 6,4637 -0,0% 6,4405 6,4509 -0,6%
Bitcoin
BTC/USD 39.524,51 -3,80% 49.676,26 50.025,50 +36,1%


+++++ FINANZMÄRKTE OSTASIEN +++++

Am ersten Handelstag im August haben an den Börsen in Ostasien und Australien die positiven Vorzeichen überwogen. Beobachter sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem es am Freitag an den Handelsplätzen der Region kräftig nach unten gegangen war. Anleger setzten auf das 1 Billion Dollar schwere Infrastrukturpaket der USA, das möglicherweise in dieser Woche beschlossen wird. Überdies hätten die überwiegend überraschend gut ausgefallenen Quartalsberichte von US-Unternehmen Hoffnungen befeuert, dass auch die Zahlen der asiatischen Unternehmen in der laufenden Bilanzsaison überzeugen würden. Steigende Corona-Infektionszahlen und enttäuschende chinesische Konjunkturdaten wurden derweil ignoriert. Etwas Unterstützung kam in Tokio vom Devisenmarkt, wo der Yen zum Dollar wieder leicht nachgab. Ein angehobener Ausblick trieb Misumi Group um 8,8 Prozent nach oben. Toto stiegen um 6 Prozent, nachdem die Quartalszahlen die Erwartungen von Analysten übertroffen hatten. In Hongkong rückte der HSI im späten Handel um 1,0 Prozent vor. HSBC gewannen 1,2 Prozent, nachdem die Bank dank einer niedrigeren Risikovorsorge eine deutliche Gewinnsteigerung verbucht hatte. An der Börse in Schanghai gewann der Composite 2,0 Prozent. Der am Wochenende veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für die chinesische Industrie sank im Juli auf den tiefsten Stand seit 16 Monaten, die Politik will nun die Wirtschaft stärker untetrstützen. Kweichow Moutai stiegen nach Vorlage von Halbjahreszahlen um 4,5 Prozent. Auf Rekordhoch ging es mit dem S&P/ASX-200 in Sydney. Die Aktie des Fintechs Afterpay sprang um 18,8 Prozent. Der US-Finanzdienstleister Square wird das Unternehmen übernehmen. Oil Search schlossen 4,7 Prozent höher. Das Unternehmen wird seinen Aktionären die Annahme eines neuen Übernahmeangebots von Santos (+0,6%) empfehlen. In Seoul gewann der Kospi nach Handelsbilanzdaten 0,7 Prozent. Die südkoreanischen Exporte haben im Juli Rekordniveau erreicht. Ein positiver Ausblick auf die zweite Jahreshälfte verhalf der Aktie des Auto-Zulieferers Mando zu einem Plus von 2,9 Prozent.

+++++ CREDIT +++++

Die Risikoprämien am europäischen Kreditmarkt kommen am Montag tendenziell noch etwas zurück. "Das Angebot ist sehr niedrig", so ein Händler. Zusammen mit der lockeren Geldpolitik und den günstigen Wirtschaftsaussichten bleibe das Potenzial für weitere Spreads deshalb gering. Daneben stehe die Berichtssaison im Blick: Während diese in den USA nun bereits deutlich abebbe, laufe sie in Europa auf Hochtouren.

+++++ UNTERNEHMENSMELDUNGEN SEIT 7.30 UHR +++++

Brenntag kauft Aceton-Spezialisten Matrix Chemical

Der Chemikalienhändler Brenntag übernimmt Matrix Chemical. Das Vertriebsunternehmen hat sich auf die Belieferung von Kunden in den USA und Kanada mit Aceton und anderen Lösemitteln spezialisiert und betreibt vier Großtanklager, wie Brenntag in Essen mitteilte.

Evonik übernimmt Biotech-Unternehmen Jenacell komplett

Evonik kauft die Biotech-Firma Jenacell vollständig. Der Spezialchemiekonzern aus Essen nannte in seiner Mitteilung keinen Kaufpreis. Jenacell hat unter anderem eine Wundauflage entwickelt, die auf biotechnologisch gewonnener Cellulose basiert und zur Behandlung von chronischen und chirurgischen Wunden sowie bei Verbrennungen eingesetzt werden kann.

Evotec will mit ADS in den USA frisches Geld einsammeln

Evotec will in den USA Stammaktien in Form von American Depositary Shares (ADS) platzieren. Die dafür nötige Registrierungserklärung wurde jetzt der US-Börsenaufsicht SEC zur Bewilligung übermittelte, teilte das Biotech-Unternehmen aus Hamburg mit.

Deutsche-Bank-Tochter DWS soll ESG-Investitionen zu hoch ausgewiesen haben

Die Vermögensverwaltungstochter der Deutschen Bank AG, die DWS-Gruppe, erklärt Anlegern, dass Umwelt-, Sozial- und Governance-Belange im Mittelpunkt ihres Handelns stehen und dass ihre sogenannten ESG-Standards über dem Branchendurchschnitt liegen.

Flatexdegiro wächst nicht mehr so stark wie zu Jahresbeginn

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

August 02, 2021 07:27 ET ( 11:27 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 15.348,53 +1,43%
PKT +216,47
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
HelloFresh SE 89,84 +3,86%
Deutsche Börse AG 144,65 +3,77%
Sartorius AG Vz. 577,80 +3,36%
Siemens AG 146,02 +2,85%
Merck KGaA 201,30 +2,81%
Flops
Deutsche Wohnen SE 52,92 ±0,00%
HeidelbergCement 64,06 -0,12%
Covestro AG 54,48 -0,66%
Deutsche Bank 10,10 -1,10%
Zalando SE 87,98 -3,02%
Nachrichten
21.09. NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 15.311 Punkte Deutsche Wohnen SE 52,80 -0,26%
21.09. LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 15.348,53 +1,43%
21.09. ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Einbruch zum Wochenstart DAX ® 15.348,53 +1,43%
Weitere Wertpapiere...
Bitcoin / Schweizer Franken 38.918,8400 +1,68%
CHF +641,6200
Bitcoin / Euro 35.918,3700 +1,60%
EUR +564,4700
Bitcoin / US Dollar 42.091,2550 +1,61%
USD +665,0000

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
El Salvador führt als erstes Land den Bitcoin als Währung ein. Sollten die anderen Länder nachziehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen