DAX®15.687,09-0,80%TecDAX®3.862,39-0,75%Dow Jones 3035.754,75+0,10%Nasdaq 10016.394,34+0,42%
finanztreff.de

Mieterbund fordert 'Wumms' von Ampel-Koalition

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Lukas Siebenkotten, fordert von der voraussichtlichen Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP stärkere Maßnahmen beim Mieterschutz als in ihrem Sondierungspapier festgehalten. Darin hatten die drei Parteien mit Blick auf Wohnraumknappheit und Mieten vor allem in Ballungsgebieten geschrieben, dass sie die geltenden Mietschutzregelungen evaluieren und verlängern wollten.

"Mieterinnen und Mietern hilft weder Ampelromantik noch das Versprechen, die geltenden Mietschutzregelungen zu evaluieren", sagte Siebenkotten dem "Spiegel". Er forderte einen Mietenstopp für sechs Jahre. "Wir erwarten, dass die sogenannte Fortschrittskoalition dieses Problem mit Wumms angeht."

Das von Olaf Scholz geprägte "Wumms" ist in der Corona-Krise zum geflügelten Wort geworden. Der Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat hatte bei der Verkündung milliardenschwerer Konjunkturhilfen gesagt: "Wir wollen mit Wumms aus der Krise kommen."/jr/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen