DAX®15.687,09-0,80%TecDAX®3.862,39-0,75%Dow Jones 3035.754,75+0,10%Nasdaq 10016.394,34+0,42%
finanztreff.de

MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 8 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DJ MORNING BRIEFING - USA/Asien

Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:




+++++ TAGESTHEMA +++++

Der Aluminiumkonzern Alcoa hat im dritten Quartal den Umsatz gesteigert und einen Nettogewinn eingefahren. Die Markterwartungen wurden dabei übertroffen. Profitiert hat der Konzern vor allem von einem Anstieg der Aluminiumpreise. Wie das Unternehmen mitteilte, lag der Nettogewinn bei 337 Millionen US-Dollar, gegenüber einem Verlust von 49 Millionen im Vorjahreszeitraum. Je Aktie lag der Gewinn bei 1,76 Dollar, nach einem Verlust von 0,26 Dollar zuvor. Der bereinigte Gewinn betrug 2,05 Dollar je Titel und übertraf damit die Erwartungen der Analysten von 1,76 Dollar. Der Umsatz stieg von 2,37 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 3,11 Milliarden. Am Markt wurde nur ein Umsatz von 2,93 Milliarden Dollar erwartet.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN ++++++

14:25 US/Goldman Sachs Group Inc, Ergebnis 3Q

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++


- US
14:30 Empire State Manufacturing Index Oktober
PROGNOSE: 26,5
zuvor: 34,3

14:30 Import- und Exportpreise September
Importpreise
PROGNOSE: +0,5% gg Vm
zuvor: -0,3% gg Vm

14:30 Einzelhandelsumsatz September
PROGNOSE: -0,2% gg Vm
zuvor: +0,7% gg Vm
Einzelhandelsumsatz ex Kfz
PROGNOSE: +0,5% gg Vm
zuvor: +1,8% gg Vm

16:00 Index der Verbraucherstimmung der
Universität Michigan Oktober (1. Umfrage)
PROGNOSE: 73,0
zuvor: 72,8

16:00 Lagerbestände August
PROGNOSE: +0,6% gg Vm
zuvor: +0,5% gg Vm


+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++


INDEX Stand +/- %
E-Mini-Future S&P-500 4.445,25 +0,4%
E-Mini-Future Nasdaq-100 15.092,50 +0,4%
Nikkei-225 28.983,82 +1,5%
Hang-Seng-Index 25.269,03 +1,2%
Kospi 3.013,49 +0,8%
Shanghai-Composite 3.568,45 +0,3%
S&P/ASX 200 7.362,00 +0,7%


+++++ FINANZMÄRKTE +++++

OSTASIEN (VERLAUF)

Mit positiven Vorzeichen zeigen sich die Aktienmärkte in Ostasien und Australien am letzten Handelstag der Woche. Marktteilnehmer verweisen vor allem auf die guten Vorgaben aus den USA, wo ein überzeugender Start in die Berichtssaison die Kurse anschob. Dazu kamen besser als erwartet ausgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt, denn die wöchentlichen Erstanträge fielen stärker als prognostiziert. Am deutlichsten fällt das Plus in Tokio aus. Hier stützt zusätzlich ein schwacher Yen, der vor allen den Export-Werten zu Kursgewinnen verhilft. Der Dollar überwand kurzzeitig die Marke von 114 Yen und notierte damit auf dm höchsten STand seit knapp drei Jahren. Dagegen steigt der Schanghai-Composite nur leicht. Hier belasten Sorgen vor einer konjunkturellen Abschwächung, heißt es. Das BIP-Wachstum dürfte sich im dritten Quartal auf 5,1 Prozent verlangsamt haben von 7,9 Prozent im zweiten Quartal, geht aus einer Umfrage des Wall Street Journal unter 18 Wirtschaftsexperten hervor. Auch die wichtigsten Wirtschaftsindikatoren dürften sich der Umfrage zufolge im September weiter abgekühlt haben.

US-NACHBÖRSE

Für die Aktien von Alcoa ging es im nachbörslichen Handel am Donnerstag kräftig nach oben. Der Aluminiumkonzern hat im dritten Quartal den Umsatz gesteigert und einen Nettogewinn eingefahren, nachdem im gleichen Zeitraum des Vorjahres noch ein Verlust verbucht worden war. Die Markterwartungen wurden dabei übertroffen. Profitiert hat der Konzern vor allem vom Anstieg der Aluminiumpreise. Für die Aktie ging es um 6,1 Prozent auf 51,55 Dollar nach oben. Die Papiere von Bank of America und Morgan Stanley konnten ihre kräftigen Kursgewinne aus dem regulären Handel noch leicht ausbauen und legten um jeweils 0,2 Prozent zu. Die Banken hatten mit durchweg besseren Quartalszahlen als erwartet für eine positive Stimmung an der Wall Street gesorgt. Die Aktien der Citigroup verteidigten ihre Gewinne und zeigten sich nachbörslich wenig verändert.

WALL STREET


INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 34.911,90 +1,6% 534,09 +14,1%
S&P-500 4.438,23 +1,7% 74,43 +18,2%
Nasdaq-Comp. 14.823,43 +1,7% 251,79 +15,0%
Nasdaq-100 15.052,42 +1,9% 277,82 +16,8%

Donnerstag Mittwoch
Umsatz NYSE (Aktien) 792 Mio 794 Mio
Gewinner 2.554 2.023
Verlierer 760 1.239
Unverändert 154 164


Sehr fest - Im Fokus stand die Berichtssaison. Besser als erwartet ausgefallene Jobdaten stützten zudem das Sentiment. Unitedhealth (+4,2%) hat Umsatz- und Ergebnisschätzungen der Experten übertroffen und die Jahresprognose erhöht. Walgreens Boots Alliance sprangen um 7,4 Prozent nach oben, nachdem die Prognosen geschlagen wurden. Vor allem die besser als erwartet ausgefallenen Geschäftszahlen aus dem Bankensektor zogen die Aufmerksamkeit auf sich. Zahlen vorgelegt haben u.a. Citigroup (+0,8%), Bank of America (+4,5%), Morgan Stanley (+2,5%) und Wells Fargo (-1,6%). Die Gewinnprognosen wurden regelmäßig übertroffen. Den Anlegern stieß jedoch auf, dass die Ergebnisse teilweise durch Auflösung von Risikovorsorgen aufgepeppt wurden. Boeing (-2,0%) hat Informanten zufolge mit einem neuen Defekt am 787 Dreamliner zu tun. Die Aktie des Softwareentwicklers Gitlab legte ein fulminantes Börsendebüt hin. Der Ausgabepreis hatte bei 77 Dollar je Aktie gelegen. Der erste Kurs lag bei 94,25 Dollar. Aus dem Handel ging die Aktie bei 103,89 Dollar, ein Anstieg um 35 Prozent zum Ausgabepreis.

US-ANLEIHEN


Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 0,36 0,0 0,36 24,5
5 Jahre 1,05 -1,9 1,07 69,1
7 Jahre 1,34 -2,4 1,36 68,9
10 Jahre 1,51 -2,3 1,54 59,6
30 Jahre 2,02 -1,3 2,03 36,9


Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen notierte erneut etwas leichter bei 1,51 Prozent, bereits an den beiden vorangegangenen Tagen hatte diese etwas nachgegeben.

DEVISEN


DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Do, 9:23 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1607 +0,1% 1,1599 1,1608 -5,0%
EUR/JPY 132,40 +0,4% 131,85 131,68 +5,0%
EUR/GBP 0,8482 +0,0% 0,8482 0,8475 -5,0%
GBP/USD 1,3685 +0,1% 1,3674 1,3697 +0,1%
USD/JPY 114,08 +0,4% 113,67 113,44 +10,5%
USD/KRW 1.182,20 -0,0% 1.182,26 1.185,01 +8,9%
USD/CNY 6,4359 -0,1% 6,4400 6,4358 -1,4%
USD/CNH 6,4333 -0,1% 6,4373 6,4330 -1,1%
USD/HKD 7,7807 +0,0% 7,7790 7,7792 +0,4%
AUD/USD 0,7425 +0,1% 0,7417 0,7404 -3,6%
NZD/USD 0,7060 +0,4% 0,7032 0,7001 -1,7%
Bitcoin
BTC/USD 59.728,01 +3,4% 57.767,76 57.659,76 +105,6%


Am Devisenmarkt zeigte sich der Dollar nach den Gewinnmitnahmen vom Vortag etwas leichter. Eingesetzt hatten diese nach Bekanntgabe der Verbraucherpreise aus den USA am Mittwoch. Demnach hat sich die Inflation im September zwar beschleunigt, aber nicht sehr stark, so die Unicredit. Für den DXY-Dollar-Index ging es um 0,1 Prozent nach unten. Im asiatischen Handel klettert der Dollar erstmals seit November 2018 wieder über die Marke von 114 Yen.

++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL


ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 81,90 81,31 +0,7% 0,59 +71,2%
Brent/ICE 84,65 84,00 +0,8% 0,65 +66,9%


Die Ölpreise legten auf dem ohnehin hohen Niveau weiter zu. Höhere Energiekosten sind einer der Haupttreiber der aktuellen Inflation. Die Internationale Energieagentur hat die Prognose für die Nachfrage nach oben genommen. Die US-Rohöllagerbestände sind indessen stärker als erwartet gestiegen, wie die staatliche Energy Information Administration mitgeteilt hat.

METALLE


METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.792,70 1.795,83 -0,2% -3,13 -5,5%
Silber (Spot) 23,48 23,58 -0,4% -0,10 -11,1%
Platin (Spot) 1.058,00 1.058,60 -0,1% -0,60 -1,2%
Kupfer-Future 4,63 4,63 -0,1% -0,00 +31,3%


Der Goldpreis legte mit den anhaltenden Inflationserwartungen moderat zu. Auch die leicht fallenden Renditen stützten das unverzinsliche Edelmetall. Allerdings bremste die

+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG, 20.00 UHR +++++

HAUSHALTSPOLITIK USA

US-Präsident Joe Biden hat am Donnerstag (Ortszeit) ein Gesetz zur Anhebung der Schuldenobergrenze unterzeichnet und damit die drohende Zahlungsunfähigkeit zunächst abgewandt. Das US-Repräsentantenhaus stimmte am Dienstag für die Anhebung. Durch den Beschluss wird die Schuldengrenze um 480 Milliarden Dollar (415 Milliarden Euro) erhöht.

EU / IRAN

Die iranische Regierung will nach eigenen Angaben "in den kommenden Tagen" in Brüssel mit der EU über eine Wiederaufnahme der Wiener Atomverhandlungen sprechen. Das teilte das iranische Außenministerium am Donnerstag nach einem mehrstündigen Treffen von Vize-Außenminister Ali Bagheri mit dem für die Verhandlungen mit Teheran zuständigen EU-Unterhändler Enrique Mora mit.

RIO TINTO

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

October 15, 2021 01:41 ET ( 05:41 GMT)

geht davon aus, dass er in diesem Jahr voraussichtlich weniger Eisenerz aus seinen australischen Bergbaubetrieben verschiffen wird als bisher angenommen, da sich Projekte wegen eines Arbeitskräftemangels im Westen des Landes verzögern. Auch die Förderung von Kupfer und Bauxit werde unter den Prognosen liegen, teilte die Rio Tinto plc mit. Dies sei allerdings auf werksbedingte Probleme zurückzuführen.

BOEING

Im Fall der Abstürze von Boeing-Maschinen des Typs 737 Max ist ein ehemaliger Testpilot des US-Flugzeugbauers von einem US-Bundesgericht offiziell der Täuschung beschuldigt worden. Der ehemalige technische Chefpilot Mark Forkner habe der US-Flugaufsichtsbehörde FAA "falsche, ungenaue und unvollständige Informationen über einen neuen Teil der Flugsteuerung der Boeing 737 Max" geliefert, teilte das US-Justizministerium mit.

LINKEDIN / CHINA

Microsoft wird die in China betriebene Version ihrer Professional-Networking-Website LinkedIn schließen. Dieser Schritt markiert das Ende des letzten großen US-amerikanischen Social-Media-Netzwerks, das in dem Land offen operiert. In einer Erklärung vom Donnerstag teilte LinkedIn mit, dass es diese Entscheidung getroffen hat, nachdem es mit einem deutlich schwierigeren Betriebsumfeld und höheren Compliance-Anforderungen in China konfrontiert worden sei.

NIPPON STEEL / TOYOTA MOTOR

Der japanische Stahlproduzent Nippon Steel hat den Autokonzern Toyota beschuldigt, gestohlene Technologie für einen Stahlwerkstoff in Elektromotoren verwendet zu haben. Die Nippon Steel Corp reichte eine Patentrechtsklage gegen ihren langjährigen Geschäftspartner ein.




Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err/ros

END) Dow Jones Newswires

October 15, 2021 01:41 ET ( 05:41 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 15.687,09 -0,80%
PKT -126,85
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
Porsche SE A-Vz. 84,36 +3,48%
Symrise 128,90 +1,54%
Delivery Hero SE 109,25 +1,53%
Airbus SE 107,32 +1,46%
Qiagen N.V. 48,38 +1,43%
Flops
Henkel AG Vz. 71,66 -1,65%
HeidelbergCement 60,46 -2,23%
Siemens Energy AG 22,88 -2,68%
Infineon Technologies 40,92 -4,58%
HelloFresh SE 76,36 -10,92%
Nachrichten
08.12. NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 15.721 Pkt - Corestate gesucht Deutsche Börse AG 138,35 -0,57%
08.12. LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 15.687,09 -0,80%
08.12. LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2- DAX ® 15.687,09 -0,80%
Weitere Wertpapiere...
Bitcoin / Schweizer Franken 46.515,4700 +0,71%
CHF +327,4100
Bitcoin / Euro 44.544,6400 +0,72%
EUR +317,3800
Bitcoin / US Dollar 50.452,9400 +0,50%
USD +252,2000

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen