DAX®15.519,13-0,64%TecDAX®3.623,49-0,57%Dow Jones 3034.979,77-0,47%Nasdaq 10014.894,26-1,53%
finanztreff.de

ROUNDUP/Atomverhandlungen mit dem Iran: Nach wie vor schwierige Probleme

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WIEN (dpa-AFX) - Auch nach der sechsten Verhandlungsrunde bei den Atomverhandlungen mit dem Iran in Wien zeichnet sich kein Durchbruch ab. "Wir machen weiter Fortschritte und haben es geschafft, uns auf eine Reihe wichtiger Elemente zu einigen. Die schwierigsten Themen müssen jedoch nach wie vor gelöst werden", hieß es aus Kreisen europäischer Diplomaten am Sonntag. Die Delegationen würden nun zu Konsultationen in ihre Hauptstädte reisen. "Wir fordern alle Seiten auf, bei Rückkehr nach Wien die Bereitschaft zum Abschluss einer Vereinbarung mitzubringen." Die Zeit der Entscheidung nahe nun mit schnellen Schritten.

Die UN-Vetomächte sowie Deutschland als verbliebene Partner des Atomabkommens mit dem Iran wollen die Vereinbarung von 2015 wiederbeleben. Nach dem Ausstieg der USA unter dem ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ist der Pakt praktisch tot. Die neue US-Regierung hat ihre Bereitschaft zur Rückkehr zum Abkommen bekundet. Die Islamische Republik müsse sich aber wieder an die Auflagen halten. Teheran wiederum will, dass die USA erst die Sanktionen wieder aufheben. Die Vereinbarung soll den Iran am Bau einer Atombombe hindern. An den Verhandlungen in Wien nahmen Vertreter Frankreichs, Russlands, Chinas, Deutschlands, des Vereinigten Königreichs und des Iran teil./mrd/DP/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Durch die kürzlichen extremen Wetterereignisse, wird inzwischen laut über eine Pflichtversicherung gegen Elementarschäden diskutiert. Fänden Sie so eine Versicherung richtig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen