DAX®15.542,98+0,46%TecDAX®3.796,46+0,43%Dow Jones 3035.677,02+0,21%Nasdaq 10015.355,06-0,87%
finanztreff.de

ROUNDUP: Verbio enttäuscht mit Ausblick - Anleger nehmen Gewinne mit

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
LEIPZIG (dpa-AFX) - Der Biokraftstoff-Hersteller Verbio +0,24% erwartet im laufenden Geschäftsjahr einen operativen Gewinn unter dem Vorjahresniveau. Die Anleger zeigten sich enttäuscht, die Aktie fiel zuletzt bis über zehn Prozent. Denn die Marktteilnehmer waren von einem höheren Gewinnziel ausgegangen, die Erwartung lagen laut Händlern bei 179 Millionen Euro.

Für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) strebe das Management für das bis Ende Juni laufende Geschäftsjahr 150 Millionen Euro an, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Leipzig mit. Verbio verweist dabei unter anderem auf das aktuelle Absatz- und Rohstoffpreisniveau.

Wie bereits seit Juli bekannt, konnte das im SDax +0,20% gelistete Unternehmen in den vergangenen zwölf Monaten bis Ende Juni das operative Ergebnis im Jahresvergleich um mehr als 36 Prozent auf 166,3 Millionen Euro steigern. Der Umsatz kletterte den Angaben nach erstmals auf über eine Milliarde Euro. Das Schlussquartal trug sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn laut Verbio fast ein Drittel zum Gesamtjahresergebnis bei.

Die Leipziger profitierten von der steigenden Nachfrage nach erneuerbaren Kraftstoffen im Kampf gegen den Klimawandel. Diese Dynamik werde auch im kommenden Jahr das Marktumfeld positiv beeinflussen, stellte Verbio in Aussicht. Das Unternehmen stellt neben Biokraftstoffen wie Biodiesel, Biogas und Bioethanol auch Produkte wie Flüssigdünger und Desinfektionsmittel her.

Um der zunehmenden Nachfrage auch aus dem gewerblichen Güterverkehr begegnen zu können, will Verbio bis Ende 2023 rund 300 Millionen Euro investieren und die Produktionskapazitäten erhöhen. Insgesamt sollen so bis 2023 die Produktionskapazitäten für fortschrittliche Biokraftstoffe verdoppelt werden.

Ein Umsatzziel für das laufende Geschäftsjahr benannte das Management allerdings nicht. Lediglich für das Netto-Barvermögen wurde eine Zielgröße von 50 Millionen Euro benannt und damit auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2019/2020. Im vergangenen Geschäftsjahr blieben mit 100,2 Millionen Euro fast doppelt so viel übrig. Verbio gehörte mit fast 78 Prozent Kursplus bis zum gestrigen Handelschluss zu den besten Werten des laufenden Jahres im Index der Nebenwerte. Dies lädt laut Händlern außerdem zu Gewinnmitnahmen ein./lew/ngu/stk


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen