DAX®15.705,81-0,33%TecDAX®3.813,57-0,87%Dow Jones 3035.633,37-0,35%Nasdaq 10015.685,91+0,81%
finanztreff.de

ROUNDUP: Wirtschaft: Lockerung der US-Einreisebeschränkungen überfällig

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft hat die geplante Lockerung der Einreisebeschränkungen in die USA als überfällig bezeichnet. Deutsche Unternehmen und die Wirtschaft in den USA könnten aufatmen, erklärte Wolfgang Niedermark, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Deutschen Industrie, am Dienstag. "Verzögerungen in der Produktion, Lieferung und Durchführung strategischer Projekte gehören ab November hoffentlich der Vergangenheit an." Ab November können Ausländer mit einer Corona-Impfung wieder in die USA einreisen.

Der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, Volker Treier, erklärte, die Lockerung der Beschränkungen lasse die international stark vernetzte deutsche Wirtschaft aufatmen. Sie schadeten der Wirtschaft, weil durch die eingeschränkte Mobilität insbesondere von Technikern und Ingenieuren wichtige Aufträge und damit Exporte nicht zustande gekommen seien. Durch den "Travel Ban" sei deutschen Unternehmen in den USA ein geschätzter Schaden in zweistelliger Milliardenhöhe entstanden. Das umfasse gestrichene und aufgeschobene Investitionen sowie die Einbußen beim Export von Deutschland in die USA.

Für die Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Aktivitäten seien persönliche Begegnungen im US-Geschäft wichtig, so BDI-Vertreter Niedermark. Fachkräfte müssten zu Kunden und Standorten der in den USA aktiven deutschen Unternehmen gelangen können. "Die pandemiebedingten Einreisebeschränkungen waren mit Blick auf die hohen Impfquoten in der EU längst nicht mehr nachvollziehbar."/hoe/DP/stk


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Lufthansa
Lufthansa - Performance (3 Monate) 5,70 +0,64%
EUR +0,04
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.10. GOLDMAN SACHS Neutral
19.10. BERENBERG Neutral
15.10. DEUTSCHE BANK Positiv
Nachrichten
15:21 WDH/ROUNDUP/Reisebranche: 'Licht am Ende des Tunnels wird heller' Air France-KLM S.A. 3,95 +1,15%
15:17 WDH: Erholung der Reisebranche lässt auf sich warten - Lichtblick Sommer Air France-KLM S.A. 3,95 +1,15%
15:08 Lufthansa: Neue Ziele Lufthansa 5,70 +0,64%
Weitere Wertpapiere...
Fraport AG 60,62 -1,49%
EUR -0,92
TUI AG 2,88 +0,52%
EUR +0,02

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Mit zusätzlichen Sprinterverbindungen auf ausgewählten Strecken will die Deutsche Bahn mit ihrem neuen Fahrplan Inlandsflüge unattraktiver machen. Auf acht der zehn stärksten innerdeutschen Flugstrecken bietet die Bahn ab 2022 eine schnelle und umweltfreundliche Alternative zum Flugzeug an. Glauben Sie, dass sich somit mehr Leute für die Bahn, statt für das Flugzeug, entscheiden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen