DAX®15.542,98+0,46%TecDAX®3.796,46+0,43%Dow Jones 3035.731,68+0,36%Nasdaq 10015.376,09-0,73%
finanztreff.de

TABELLE/EZB: PEPP-Bestände steigen in Vorwoche stärker als zuvor

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Die im Rahmen des Pandemiekaufprogramms PEPP erworbenen Anleihebestände der Zentralbanken des Eurosystems sind in der Woche zum 17. September 2021 stärker als zuvor gestiegen. Nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) nahmen sie um 19 (zuvor: 15) Milliarden Euro zu. Zum APP-Programm machte die EZB folgende Angaben:




Angaben in Milliarden Euro 17.09.21 10.09.21 Änderung Vorwoche
APP* gesamt 3.067,326 3.064,905 +2,421 +3,179
öff. Anleihen 2.447,636 2.447,391 +0,245 +0,348
Unternehmensanleihen 296,484 295,426 +1,058 +2,436
Covered Bonds 296,522 295,469 +1,053 +0,390
ABS 26,684 26,619 +0,065 +0,005

PEPP** gesamt 1.375,606 1.356,483 +19,123 +14,662

APP und PEPP gesamt 4.442,932 4.421,388 +21,544 +17,841



- Quelle Daten: EZB

- die Zahlen beinhalten Käufe bis zum Mittwoch vor dem Stichtag

* Asset Purchase Programme (APP)- Die APP-Bestände sollen bis kurz vor der ersten Zinserhöhung um monatlich 20 Milliarden erhöht werden. Nationale Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, Wiederanlage von Tilgungsbeträgen innerhalb eines Jahres und so lange wie nötig.

** Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) - Das PEPP läuft bis mindestens Ende März 2022, es hat ein Volumen von 1.850 Milliarden Euro. Nationale Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, volle Wiederanlage der Tilgungsbeträge bis Ende 2023. Die EZB veröffentlicht alle zwei Monate Details.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/hab/mgo

END) Dow Jones Newswires

September 21, 2021 09:38 ET ( 13:38 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
20:30 Press Release: FDA approves Roche's Susvimo, a -2- Hoffmann La-Roche AG Genussschein 333,90 +0,38%
20:30 Press Release: FDA approves Roche's Susvimo, a first-of-its-kind therapeutic approach for neovascular or "wet" age-related macular degeneration (nAMD) Hoffmann La-Roche AG Genussschein 333,90 +0,38%
19:50 PRESS RELEASE: BP p.l.c.: Transaction in Own Shares BP PLC SP.ADR/6 DL -,25 25,40 -1,55%
19:50 PRESS RELEASE: BP p.l.c.: Transaction in Own Shares BP PLC SP.ADR/6 DL -,25 25,40 -1,55%
19:19 DGAP-Adhoc: SPORTTOTAL AG resolves to issue a convertible bond Sporttotal AG 0,744 +1,639%
19:18 DGAP-Adhoc: SPORTTOTAL AG resolves to issue a convertible bond Sporttotal AG 0,744 +1,639%
19:01 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 15.542,98 +0,46%
19:00 ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
18:48 MÄRKTE USA/Kurse rutschen nach Powell-Aussagen ab
18:48 IRW-PRESS: Speakeasy Cannabis Club Ltd.: -2- Speakeasy Cannabis Club 0,354 +2,907%
Rubrik: Finanzmarkt
20:31 OTS: Börsen-Zeitung / Greenflation, Marktkommentar von Kai Johannsen
20:26 Aktien New York: Dow und S&P 500 mit weiteren Rekorden - Techwerte schwächeln Dow Jones Industrial Average ( 35.732,75 +0,36%
20:13 Mecklenburg-Vorpommern: Ab 2035 gesamter Energiebedarf aus Ökoquellen
20:00 BUSINESS WIRE: NOXXON VERÖFFENTLICHT FINANZERGEBNISSE FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2021 UND GIBT AKTUELLE INFORMATIONEN ZUR GESCHÄFTSENTWICKLUNG BEKANNT NOXXON PH.CONF.IPO EO-,01 0,307 +1,586%
19:55 GESAMT-ROUNDUP 2: Deutliche Appelle fürs Klima - Merkel sieht Wechsel gelassen
19:20 Wegen Gas-Krise: Republik Moldau ruft Notstand aus Gazprom (ADR) 8,71 -0,46%
19:09 WDH/ROUNDUP: Merkel sieht dem Machtwechsel im Kanzleramt entspannt entgegen
19:09 WDH/Merkel zu Machtwechsel im Kanzleramt: 'Kann ruhig schlafen'
19:07 US-Haushaltsdefizit leicht auf rund 2,8 Billionen US-Dollar gefallen
19:02 Aktien Osteuropa Schluss: Richtungslos ins Wochenende

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Fairtrade-Branche atmet nach den Einbrüchen während der Corona-Krise wieder auf: Für das erste Halbjahr 2021 verzeichnet die Branche ein Umsatzplus von vier Prozent. Achten Sie beim Lebensmittelkauf auf Fairtrade-Produkte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen