DAX®13.870,99+1,66%TecDAX®3.392,36+0,82%Dow Jones 3030.937,04-0,07%Nasdaq 10013.490,19+0,05%
finanztreff.de

FED

Die US-Notenbank FED ist jedem Börisaner ein Begriff. Wie sie sich allerdings zusammensetzt und welche Ziele sie neben der oft mit Spannung verfolgten Zinssatzentscheidung verfolgt, erfahren Sie auf dieser Themenseite. Denn die FED ist oftmals eine richtungsweisende Insitution, welche mit ihren Entscheidungen und Kommentaren zur US-Wirtschaft weitreichende Auswirkungen nach sich zieht. Auf den US-Dollar, die Staatsanleihen und den Aktienmarkt.

Mit FED wird seit dem Jahr 1913 die US-Notenbank bezeichnet, welche als Zentralbank-System der USA wohl die mächtigste geldpolitische Stellung in der Welt einnimmt. Die Mitgliedsbanken, 12 regionale Notenbanken, das FOMC und das Board of Governors sind hierbei als FED vereint für die Geldpolitik der USA zuständig und legen dem Kongress regelmäßig Rechenschaft ab. Denn auch nur der Kongress hat die Möglichkeit, über Gesetzesänderungen Einfluss auf die Aktivitäten der FED zu nehmen. Die FED ist zwar eine Institution mit staatlichen Aufgaben, hat jedoch lediglich private Anteilseigner, die in jedem Destrikt Anteile an der FED erwerben. Eine genaue aktuelle Struktur der Anteilseigner wird nicht veröffentlicht. Neben den allgemeinen Aufgaben einer Notenbank, wie Geldmengenüberwachung, Geldpolitik und Konjunkturanalysen hat die FED auch das Ziel, einen hohen Beschäftigungsgrad, langfristig moderate Zinsen und eine Preisniveaustabilität zu gewährleisten. Mittels Änderung des Leitzinses, der Mindestreserve und Offenmarktgeschäften wird dies entsprechend justiert. Im Zuge der Finanzkrise 2008/09 beschloss die FED auch außergewöhnliche Maßnahmen, z.B. den Ankauf risikoreicher Anleihen.

Unser Blogartikel zum Thema

Bestimmt die FED-Bilanz die Märkte?

Bestimmt die FED-Bilanz die Märkte?

01.03.2018 - 16:50 Seit der Finanzkrise von 2008/09 haben die Notenbanken unter Zuhilfenahme verschiedenster Mechanismen die Kapitalmärkte mit „frischem Geld“ überflutet. Bei der amerikanischen Federal Reserve Bank vervielfachte sich die Bilanz um das 4,5-fache. Haben die jüngsten Reduktionen einen direkten Einfluss auf die Kapitalmärkte? ...mehr


Weitere Artikel zum Thema

EUR/USD Wechselkurs: Euro / US Dollar

EUR/USD Wechselkurs: Euro / US Dollar - Performance (3 Monate) 1,2163 +0,01%
USD +0,0002
Porträt - Chart

Dollar zu anderen Währungen

Der US-Dollar im Verhältnis

Diskutieren Sie mit!

Teilen Sie diese Seite auf facebook und lassen Sie Ihre Freunde wissen, wie Sie über dieses Thema denken.

Weitere Themen

ETFs

Unter den ETFs, den Exchange Traded Funds, werden neben der großen Gruppe der ETFs (Exchange Traded Funds) auch die ETCs (Exchange Traded Commodities) sowie die ETNs (Exchange Traded Notes) subsummiert. Es handelt sich dabei um börsengehandelte Produkte, die man als Hybride aus einem Zertifikat und einem Investmentfonds auffassen kann und Indizes, Rohstoffe etc. abbilden. Der Markt und die Anzahl von ETFs ist stetig angestiegen.

zum Thema: ETFs
EZB

Die EZB gilt nicht nur als Zinshüter der Europäischen Gemeinschaft, sondern gibt vor allem wirtschaftliche Impulse zum Wohle der Konjunktur. Aus den monatlichen EZB-Sitzungen lassen sich somit Implikationen für die weitere Entwicklung der Wirtschaft im Euroraum ablesen. Dieser beruht auf Konjunkturdaten wie Inflation, Arbeitslosigkeit und weiteren Kennzahlen.

zum Thema: EZB
Seltene Erden

Als Seltene Erden werden 17 Metalle im Periodensystem der Elemente bezeichnet, die vor allem wegen ihrer schweren Abbaubarkeit als Seltene Erden bezeichnet werden. Tatsächlich sind die Metalle in manchen Fällen häufiger in der Erdkruste enthalten als zum Beispiel Gold oder Platin. Der mit Abstand größte Förderer der seltenen Erden ist China. Bedeutung haben die Seltenen Erden vor allem durch die Verwendung in Technologien aller Art erlangt.

zum Thema: Seltene Erden
Wall Street

Nicht nur als Stimmungsbarometer der amerikanischen Wirtschaft hat die Wall Street weitreichenden Einfluss auf alle internationalen Aktienmärkte. Die größte Börse der Welt wird häufig als Vorläufer der Weltwirtschaft interpretiert und zementiert damit ihren Stand als Haupthandelsplatz der Welt. Erfahren Sie in diesem Thema mehr zur Wall Street, den gelisteten Unternehmen und aktuellen Entwicklungen.

zum Thema: Wall Street
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Kurse der Lufthansa-Aktie konnte sich seit November 2020 etablieren und zeigen seither einen stabilen, wenngleich überaus volatilen Aufwärtstrend. Dennoch lief der Start ins neue Jahr nicht ganz rund und so verlor der Titel doch stetig an Wert. Ist der Höhenflug gar schon wieder vorbei?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen