DAX®15.669,29+1,00%TecDAX®3.668,39+0,54%Dow Jones 3035.061,55+0,68%Nasdaq 10015.111,79+1,15%
finanztreff.de

XETRA-SCHLUSS/Schwächer - Dollar drückt DAX

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Kurse am Mittwoch überwiegend abgeschwächt. Der DAX fiel um knapp 1,2 Prozent auf 15.456 Punkte. Gedrückt wurden die Kurse von einem leichten Schwächeanfall des Dollar, nachdem in den USA neue Zahlen sowohl zum Immobilienmarkt als auch zur Stimmung unter den Einkaufsmanagern enttäuscht haben. Die ersten Veröffentlichungen der Juni-Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und Frankreich attestierten der Konjunktur in Europa dagegen eine kräftige Erholung, in der Folge wurde der Dollar gegen den Euro verkauft.

Die Umsätze am Aktienmarkt kamen allerdings deutlich zurück, was auf einen typischen Konsolidierungstag hindeutet. "Der DAX verharrt auf hohem Niveau", sagte Jochen Stanzl von CMC Markets.

Im DAX gaben Munich Re 2,3 Prozent ab, nachdem die Citigroup die Aktie von einer Liste besonders aussichtsreicher Titel genommen hat. Unter den dollarsensitiven Aktien fielen VW um 2,4 Prozent, Covestro um 2,1 Prozent. Auf der anderen Seite konnten sich Adidas, Conti, Deutsche Wohnen, Vonovia und Siemens der Schwäche entziehen und schlossen wenig verändert.


US-Zukauf von Brenntag strategisch sinnvoll

In der zweiten Reihe wurde ein Zukauf von Brenntag positiv gewertet. Brenntag stärkt seine Stellung in den USA durch die Übernahme von Storm Chaser Holding Corporation (JM Swank). Der Kurs von Brenntag stieg nach kurzem Zögern um 0,7 Prozent auf 79,38 Euro - schon wieder ein neues Allzeithoch.

Shop Apotheke fielen dagegen um weitere 4,7 Prozent. Der Kurs war schon am Dienstag unter Druck geraten mit einem Bericht, nach dem es in der Branche bei der Einführung des so genannten E-Rezepts Probleme geben soll.

RTL Group und Talpa Network wollen ihre Rundfunk- und Mediengeschäfte in den Niederlanden zusammenlegen. "Damit stärkt das Unternehmen zum einen seine Position in Holland", so ein Marktteilnehmer. Zum anderen habe man die Kosten im Auge. So prognostiziere RTL die potenziellen Synergien mit 100 bis 120 Millionen Euro pro Jahr, die bis 2025 vollständig realisiert sein sollen. Die RTL-Aktie fiel trotzdem um 0,4 Prozent.


SGL zweistellig im Plus - W&W erhöht Prognose

Dagegen zogen SGL Carbon um gut 15 Prozent an, die Aktie wurde mit Blick auf einen Chartausbruch, einen Insiderkauf und Umstrukturierungsfantasie in Internet-Foren empfohlen. Und die Aktien von Wüstenrot & Württembergische gewannen 5 Prozent, nachdem der Finanzkonzern die Prognose erhöht hat. W&W rechnet 2021 für den nach IFRS ermittelten Jahresüberschuss nun mit einem Anstieg auf 280 bis 330 Millionen Euro von 210,8 Millionen im Vorjahr. Bislang hatte der Konzern ein Ergebnis im oberen Bereich des strategischen Zielkorridors von 220 bis 250 Millionen Euro in Aussicht gestellt.



INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 15.456,39 -1,15% +12,67%
DAX-Future 15.466,00 -1,04% +13,29%
XDAX 15.487,74 -0,93% +13,31%
MDAX 33.899,81 -0,98% +10,08%
TecDAX 3.478,70 -0,97% +8,28%
SDAX 15.918,24 -0,96% +7,81%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 172,17 14

Index Gewinner Verlierer unv. Umsatz Mio Euro Mio Aktien Vortag
DAX 2 27 1 2.722,7 50,5 53,1
MDAX 12 48 0 946,9 33,1 33,5
TecDAX 4 26 0 609,1 19,7 20,7
SDAX 13 54 3 171,3 9,1 8,3


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

END) Dow Jones Newswires

June 23, 2021 11:57 ET ( 15:57 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Deutsche Wohnen SE
Deutsche Wohnen SE - Performance (3 Monate) 50,60 -0,75%
EUR -0,38
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
14.07. WARBURG RESEARCH Neutral
06.07. WARBURG RESEARCH Neutral
23.06. DZ BANK Neutral
Nachrichten
23.07. ROUNDUP 3: Mega-Deal zwischen Vonovia und Deutsche Wohnen vorerst gescheitert Deutsche Wohnen SE 50,60 -0,75%
23.07. PRESS RELEASE: Deutsche Wohnen SE: Voluntary public takeover offer by Vonovia likely not successful Deutsche Wohnen SE 50,60 -0,75%
23.07. DGAP-News: Deutsche Wohnen SE: Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot von Vonovia voraussichtlich nicht erfolgreich Deutsche Wohnen SE 50,60 -0,75%
Weitere Wertpapiere...
Alliance Data Systems 80,08 -3,77%
EUR -3,14
Continental 117,84 +2,45%
EUR +2,82
SGL Carbon 9,46 -1,56%
EUR -0,15
Siemens AG 134,40 +0,34%
EUR +0,46
Münchener Rück 229,35 +1,01%
EUR +2,30
RTL Group S.A. 49,06 -0,33%
EUR -0,16
SIEMENS AG SP. ADR 1/ 1/2 66,00 +0,76%
EUR +0,50
Volkswagen St. 279,60 -0,36%
EUR -1,00
Volkswagen Vz. 208,65 +0,07%
EUR +0,15
L/E-DAX Index EUR (Total Return) 15.667,53 +1,00%
PKT +154,39
L/E-MDAX® Index EUR (Total Return) 35.084,33 +0,66%
PKT +228,55
L/E-SDAX® Index EUR (Total Return) 16.335,37 +0,70%
PKT +112,99
L/E-TecDAX® Index EUR (Total Return) 3.665,23 +0,67%
PKT +24,54
TecDAX® (Performance) 3.668,39 +0,54%
PKT +19,87
Prime All Share (Performance) 6.494,20 +0,97%
PKT +62,70
MDAX® (Performance) 35.163,22 +0,92%
PKT +319,25
DAX ® 15.669,29 +1,00%
PKT +154,75
HDAX ® (Performance) 8.718,48 +0,99%
PKT +85,65
F.A.Z. Index 2.749,55 +0,92%
PKT +25,00
CDAX® (Performance) 1.482,24 +0,91%
PKT +13,42
SDAX® (Performance) 16.349,95 +0,87%
PKT +140,56
CONTINENTAL AG ADR 1/10 11,30 -0,88%
EUR -0,10
MUENCH.RUECK.UNS.ADR 1/10 22,40 -0,88%
EUR -0,20
Brenntag AG 84,28 +0,79%
EUR +0,66
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 30 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen