DAX®15.621,63+0,74%TecDAX®3.953,58+1,47%S&P 500 I4.419,13+0,55%Nasdaq 10015.176,51+0,99%
finanztreff.de

Devisen - Basiswissen

09. Was sind die wichtigsten Währungen und welche Werte sind handelbar?

Währungen gibt es viele auf der Welt. Vom afghanischen Afghani, über den gambischen Dalasi, den haitianischen Gorde, den lesothischen Loti, bis zum zambischen Kwacha. Insgesamt ca. 160 Währungen.

Zu den wichtigsten Währungen der Welt zählen US-Dollar, Euro, Japanischer Yen, Britisches Pfund, Schweizer Franken, Kanadischer Dollar, Australischer Dollar, Hongkong-Dollar und Chinesischer Renminbi.

An den Börsen handelbar sind über 100 Währungen. Aber am meisten gehandelt werden die Währungen US-Dollar, Euro, das Britische Pfund, der Japanische Yen, der Schweizer Franken, der Kanadische Dollar und der Australische Dollar.

Gehandelt werden sogenannte Währungspaare. Das bedeutet, dass auf den relativen Wert einer Währung im Vergleich zu einer anderen Währung spekuliert wird.

Dabei ist die Währung an erster Stelle die sogenannte Basiswährung; die zweite Währung wird als Bezugswährung bezeichnet. In der Berechnung gibt diese Aufteilung an, welcher Betrag der zweiten Währung aufgewendet werden muss, um einen Teil der erstgenannten Währung zu erwerben.

Wenn bspw. der Kurs des US-Dollars gegenüber dem Japanischen Yen (USD/JPY) bei 112,00 liegt, dann bedeutet das, dass 1 US-Dollar 112 Japanische Yen wert ist.

Zirka 10 Währungspaare machen über 80 Prozent des gesamten Handelsvolumens am Devisenmarkt aus. Sie werden als "Majors" oder "Forex Majors" bezeichnet.

Zu ihnen zählen: EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, AUD/USD

Die höchsten Handelsvolumina weisen dabei die Währungspaare EUR/USD, USD/JPY und GBP/USD auf, wobei EUR/USD das liquideste Währungspaar darstellt.

Auch exotische Währungspaare gibt es. Bspw. SAR/USD (Saudi Riyal/US-Dollar), MYR/USD (Malaysischer Ringgit/US-Dollar), oder auch THB/USD (Thai Baht/US-Dollar). Aber diese Währungen sollten nur von einem erfahrenen Devisentrader gehandelt werden.

Ebenso gibt es sogenannte Cross-Währungspaare, auch Cross Currencies genannt. Bei diesen Währungspaaren kommt der US-Dollar nicht als Vergleichswährung vor. Also bspw. EUR/JPY oder EUR/GBP. In der Abrechnung wird aber trotzdem US-Dollar herangezogen, da bspw. im Falle von EUR/GBP im Hintergrund EUR/USD und USD/GBP gekauft werden. Auch diese Währungspaare sind eher für den erfahrenen Devisentrader gedacht.

In den letzten Jahren rücken nun die sogenannten Kryptowährungen immer stärker in den Fokus der Devisenhändler. Die wichtigsten Kryptowährungen sind hier der Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP).

Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der FC St. Pauli hat eine Frauenquote für seine Gremien beschlossen, als erster Profiklub in Deutschland. Sollte es in der gesamten Bundesliga eine Frauenquote geben?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen