DAX®13.295,12+0,06%TecDAX®3.081,11-0,14%S&P 500 I3.633,16+0,27%Nasdaq 10012.152,21+0,60%
finanztreff.de

Knock-Outs - Basiswissen

13 Worin unterscheiden sich Open-End-Knock-Outs von Knock-Outs mit einer Laufzeit?

Auf den Wunsch der Anleger, mit Hebelprodukte auch ohne den Risikofaktor Zeit agieren zu können, brachten die Emissionshäuser Knock-Out Produkte auf den Markt, die keine Laufzeitbegrenzung haben.


Die Produkt-Bezeichnung ist nicht einheitlich geregelt. Die Häuser nennen diese Knock-out's ohne Laufzeitbegrenzung entweder Open-End-Turbo-Zetrifikate, Mini Futures, Wave XXL oder Turbo-Zertifikate Unlimited.


Die Long- oder Short-Versionen entsprechen ihrer Funktionsweise der Turbo-Calls und Turbo-Puts.


Laufzeit


Die Open-End Knock-Outs sind mit einer unbegrenzten Laufzeit ausgerüstet. Allerdings besitzt der Anleger und auch der Emittent ein Kündigungsrecht. Die genauen Bedingungen sind in den Emissionsprospekten festgehalten.


Finanzierungskosten


Während bei Produkten mit limitierter Laufzeit Auf- oder Abgelder in den täglichen Kurs eingerechnet werden und sich bis zum Ende der Laufzeit kontinuierlich abbauen, werden die Finanzierungskosten bei den Endlos-Futures jeden Tag neu berechnet. Im Unterschied zu den Produkten mit limitierter Laufzeit werden bei den Open-End-Futures der Basispreis und die Knock-Out Barriere entsprechend der Finanzierungskosten täglich oder monatlich angepasst.


Stop-Loss-Barriere


Mit Ausnahme der Turbo-Zertifikate Unlimited haben die Emissionshäuser die Endlos Turbos wie die Stop-Loss-Hebel-Zertifikate mit einer zusätzlichen Stop-Loss-Barriere versehen. Verletzt oder berührt der Basiswert dieses Kursniveau endet die Laufzeit und der Endlos-Futures wird nicht mehr gehandelt. Im Unterschied zu den Knock-Out Produkten, bei denen der Basispreis die Knock-Out Barriere darstellt, verfallen die Stop-Loss-Hebel-Produkte nicht wertlos. Der Emittent erstattet dem Besitzer eines Knock-Out Produkts mit Stop-Loss-Barriere im Falle eines Knock-outs ungefähr die Differenz zwischen dem Basispreis und der Knock-Out Barriere.


Im Unterschied zu den Produkten mit limitierter Laufzeit werden bei den Open-End-Futures neben dem Basispreis auch die Stop-Loss-Barriere entsprechend der Finanzierungskosten je nach Haus täglich oder monatlich angepasst.

Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Dieselautos werden nach Einschätzung des Branchenexperten Ferdinand Dudenhöffer in Europa jetzt zum Auslaufmodell. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen