DAX®12.557,64-1,41%TecDAX®3.062,32-1,51%Dow Jones 3028.340,31+0,11%Nasdaq 10011.732,25+0,47%
finanztreff.de

Optionsscheine - Basiswissen

21 Was ist der Zeitwert?

Zwei Komponenten bewegen den Optionsscheinpreis: der Innere Wert und der Zeitwert. Beide Faktoren werden vom Markt laufend neu bewertet. Während der Innere Wert sich aus der Differenz zwischen dem aktuellen Börsenkurs des Basistitels und dem Basispreis errechnet, ist der Zeitwert der Anteil des Optionsscheinpreises, der nicht durch den Inneren Wert abgedeckt wird.
Es gibt Optionsscheine, die aus dem Geld notieren. Sie sind allerdings nicht völlig wertlos, auch wenn der Börsenkurs der Aktie, der Anleihe oder der Währung unter dem Basispreis des Optionsscheins gehandelt wird. Der Schein besitzt somit einen Inneren Wert von Null. Aber der Anleger bekommt den Optionsschein allerdings nicht geschenkt. Ein weiterer Faktor, der bei der Preisbildung eines Optionsscheins eine Rolle spielt ist der Zeitwert. Der Zeitwert entspricht der Differenz zwischen dem Optionsscheinpreis und seinem Inneren Wert.

Zeitwert = Optionsscheinpreis - Innerer Wert

Der Faktor Zeitwert wird bestimmt von der Restlaufzeit, Zinssatz, aktuellem Kurs des Basiswerts, der Volatilität des Basiswerts sowie der Höhe der Dividende. Der Zeitwert unterliegt einem zunehmenden Wertverfall. Je mehr sich der Optionsschein dem Laufzeitende nähert, um so stärker schrumpft der Zeitwert. Mit der Annäherung an das Laufzeitende nimmt auch die Wahrscheinlichkeit ab, dass es zu einer günstigen Entwicklung des Basistitels kommt. Da die Chance auf einen Gewinn abnimmt, haben Optionsscheine mit einer geringen Laufzeit bei gleichem Basiswert und gleichem Basispreis in der Regel niedrigere Zeitwerte als solche mit einer längeren Laufzeit.

Eine Abnahme des Zeitwerts kann nur durch Kurssteigerung (Call) oder Kursrückgang (Put) ausgeglichen werden. Am Laufzeitende ist der Zeitwert aufgebraucht. Der Wert eines Optionsscheins errechnet sich dann nur noch durch den Inneren Wert.

Der Verkauf eines Optionsscheins über die Börse oder den Direkthandel mit dem Emittenten ist für Anleger vor dem Laufzeitende in den meisten Fällen günstiger als die Wahrnehmung des Optionsscheinrechts. Denn durch die Ausübung vor dem Ende der Laufzeit wird der bis dahin positive Zeitwert vernichtet.

Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Daimler sollte nach Ansicht von Betriebsratschef Michael Brecht wegen des herrschenden Kostendrucks das Engagement beim Car-Sharing und anderen Mobilitätsdiensten einstellen. Wie sehen Sie das? Befürworten Sie Car-Sharing oder kann das eingestellt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen