DAX®15.216,90-0,11%TecDAX®3.506,11+0,55%S&P 500 I4.144,83+0,11%Nasdaq 10013.986,49+1,21%
finanztreff.de

Zertifikate - Basiswissen

10 Wie werden Zertifikate steuerlich betrachtet?

Seit Einführung der Abgeltungsteuer im Jahre 2009 werden die laufenden Erträge sowie die Veräußerungsgewinne mit dem Abgeltungsteuersatz von 25% (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) besteuert.

Mit der Abgeltungsteuer werden alle Zertifikate, unabhängig von ihrer Haltedauer, steuerlich gleich behandelt.

Lediglich Zertifikate, die vor dem 14. März 2007 erworben wurden, genießen einen Bestandsschutz nach Einführung der Abgeltungsteuer. Das bedeutet, dass diese Papiere nach Ablauf der 1-jährigen Spekulationsfrist jederzeit steuerfrei veräußert werden können.

Unabhängig vom Kaufzeitpunkt können realisierte Verluste aus Zertifikaten mit allen anderen Gewinnen aus Kapitalvermögen (Kursgewinne, Zinsen, Dividenden, Fondserträge, etc.) vollständig und unbefristet verrechnet werden.

Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Corona-Pandemie hat den Online-Handel enorm befeuert.Haben Sie seit Beginn der Corona-Pandemie mehr im Internet bestellt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen